Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Erster Heimsieg im 2020

Genau vor einem Jahr standen die SG Meilen/Stäfa und Frauenfeld in der gleichen Abstiegsrunde. Das gegnerische Team gewann damals beide Spiele. Umso mehr war es Handballerinnen der SG Meilen/Stäfa dieses Jahr sehr wichtig, dass sie das Spiel gewinnen und die zwei Punkte auf das Konto der Seedamen gehen.

  • Ursina Wyler mit einem Tor vom Kreis. Foto: Benaja Fisch benbox.ch

1/1

Mit voller Motivation und guter Einstellung traten die Seedamen die Partie gegen SC Frauenfeld 1 am vergangenen Samstagnachmittag, 15. Februar um 14.00 Uhr an. Das Team war sich bewusst, dass es das heutige Spiel in der Deckung gewinnen musste. Wichtig war, ein gutes Spiel aufzubauen und insbesondere hinten zusammen zu kämpfen.

Meilen startete gut ins Spiel und die Deckung war von Beginn weg solide. Nach nur zehn Minuten führen die Seedamen bereits mit 7:1. Besonders hervorzuheben in diesem Spiel war die bärenstarke Leistung der Torhüterin Sophie Münch. Danach schossen auch die Gegnerinnen ein paar Tore, im Angriff aber versagten die Frauenfeldnerinnen immer mehr und verzweifelten fast. Nach 15 Minuten stand es bereits 10:4. Danach nutzten die Gegnerinnen aus dem Thurgau vermehrt ein paar gute Chancen und Seedamen liessen in dieser Zeit etwas nach. Einige Minuten vor der Pause aber gewannen die Seedamen wieder die Oberhand und gingen mit 15:8 in die Pause.

Die Ziele für die zweite Halbzeit waren, in der Deckung weiterhin dicht zu halten, die Ruhe im Angriff zu bewahren und schneller umschalten und sich anpassen zu können. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit war die zweite zu Beginn eher etwas langweilig, man spielte zu wenig konzentriert und mit weniger Tempo. Nach 20 Minuten war der Stand dementsprechend gerade mal 18:12. Ab der 50. Minute änderte sich die Situation jedoch schlagartig, die Seedamen erreichten bis fünf Minuten vor Schluss den Stand von 22:14. In den letzten Minuten konnten zwar die Gegnerinnen noch drei Tore für sich verbuchen, doch der Endstand von 23:17 war zugunsten der Seedamen. Es war eine tolle Leistung, auf welche das Meilemer Team sehr stolz sein kann.

xeiro ag