Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Eine besondere Reise: Nordkorea

Reisen nach Nordkorea sind mit anderen Aufenthalten in fremden Ländern nicht zu vergleichen, schliesslich handelt es sich bei der «Demokratischen Volksrepublik Korea» um das am stärksten abgeschottete Land der Welt.

Ohne staatliche Reisebegleiter können sich Ausländer in Nordkorea, zumindest ausserhalb der Hauptstadt Pyongyang, nicht frei bewegen. Trotz diesen Einschränkungen hat man die Möglichkeit, sich selbst ein Bild vom gegenwärtigen Gesellschaftssystem zu machen und einen Eindruck von den Menschen und der fast unberührten Landschaft zu gewinnen.

Edgar Hiltebrand hat das Land mit einer Gruppe von ostdeutschen Touristen im September 2017 besucht. Damals erlebte die westliche Welt einen Höhepunkt der nuklearen Machtdemonstration Nordkoreas. 

Sein Vortrag am SfS Stamm 56+ wird nicht nur die politische Situation in dieser Region zumindest ansatzweise beleuchten, sondern auch die Menschen, die Natur, und insbesondere den Alltag zeigen. Einer der Mitreisenden hielt dies in unzählige Fotos fest. Davon wird man am Stamm die beste Auswahl sehen. Die Bilder und Erläuterungen bringen ein Land näher, das im Koreakrieg der beginnenden 1950er-Jahre komplett zerstört war, und das im Vergleich zu Südkorea unterschiedlicher nicht sein könnte.

SfS Stamm 56+, Nordkorea mit Edgar Hiltebrand. Donnerstag, 14. Februar, 14.35 Uhr, Foyer Gasthof Löwen, Meilen.

xeiro ag