Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ein scheuer und flinker Gast

Brigitte Lang ist in Meilen aufgewachsen und lebt inzwischen in Boltshausen (TG). Sie liebt die Wildlife-Fotografie – kürzlich konnte sie einen ganz besonderen Gast im Bild festhalten.

  • Das Hermelin war «Tier des Jahres» 2018. Foto: Brigitte Lang

1/1

«Das Hermelin habe ich ganz per Zufall in relativ grosser Entfernung gesehen. Zuerst dachte ich, es sei eine Nachbarskatze, die da vorbeihuscht.

Bei genauerem Hinschauen habe ich aber bemerkt, dass es ein kleineres Lebewesen sein muss. Ich bin ins Haus gerannt und holte meinen Fotoapparat Wie es so geht, hatte ich natürlich das falsche Objektiv an der Kamera und musste zuerst einen Wechsel machen. Bis ich dann wieder draussen war, war natürlich kein Tierlein mehr zu sehen. Ich schlich mich hinter der Scheune in die Nähe meiner Sichtung und wartete versteckt auf die Dinge, die da eventuell kommen. 

Plötzlich sah ich das kleine Ding unter dem rostigen Container hervorschauen. Vorsichtig versuchte ich, zu fotografieren. Da meine Kamera, eine Nikon D500 mit Nikol 500mm PF, beim Abdrücken nicht gerade leise ist, war das Hermelin sofort wieder weg. Ich wartete wieder, und nach einigen Minuten sah ich es wieder hervorschauen. Diesmal wartete ich etwas länger, um das ganze Tier zu erwischen. So ging das ein paarmal hin und her, und es entstanden doch ein paar schöne Fotos. Das Licht war leider nicht sehr gut, wie es eben im Winter im Nebel ist. Das Hermelin ist gerade dabei, seine Fellfarbe auf Weiss zu wechseln.

Ich hab mich gefragt, ob es unter dem Container wohnt oder einfach kurz Schutz suchte. Etwa vier Tage später hab ich es dann wieder beim Container entdeckt, und mit dem Feldstecher sah ich, dass es eine riesige Feldmaus im Fang hatte. 

Wir sind gerade am Wiederaufbau unseres abgebrannten Heimes, und es ist täglich sehr viel los hier. Das Hermelin hat sich genau in der 'Znünipause' der Handwerker – sie waren alle weg – gezeigt. Bei uns hat es viele Möglichkeiten, sich zu verstecken. Allerdings haben wir auch Hunde, die für das Hermelin eigentlich Feinde sind. Ich nehme nun an, dass es hier in der Umgebung wohnt und der Container einer von vielen Unterschlüpfen ist.» 

xeiro ag