Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ein Kilo Mehl für einen guten Zweck

Am 28. November sammeln Mitglieder des Lions Club Meilen in der Migros Lebensmittel, die danach an die «Schweizer Tafel» gespendet und an Bedürftige in der ganzen Region Zürich verteilt werden.

Abgeben kann man Lebensmittel, die ungeöffnet und nicht verderblich sind. So zum Beispiel Zucker, Mehl, Konserven aller Art, Pasta, Salz, Teigwaren, Öl oder Polenta, aber auch Hygieneartikel. Ob man die Spenden aus dem Vorratsschrank zuhause mitbringt oder direkt in der Migros kauft, spielt dabei keine Rolle. Um auf die Sammelaktion hinzuweisen und allfällige Fragen zu beantworten, sind Mitglieder des Lions Club Meilen vor Ort. 

Unter dem Motto «Ein Einkauf mehr» sollen möglichst viele Nahrungsmittel und Hygieneartikel für den guten Zweck zusammenkommen. Ziel ist es, dass möglichst viele Meilemerinnen und Meilemer zusätzlich zu ihrem normalen Einkauf ein oder zwei der oben genannten Produkte dazukaufen und sie dann spenden. «Die Migros palettiert und lagert die gespendeten Esswaren und Hygieneartikel für uns bis am Montag, dann werden sie direkt von der ‘Schweizer Tafel’ abgeholt, um weiterverteilt zu werden. Ein grossartiger Service!», findet Marcus Schneider, der innerhalb des Lions Club zu den Drahtziehern der Aktion gehört. 

Obwohl die «Schweizer Tafel» im ganzen Land aktiv ist, werden die Spenden nur in der Region verteilt – an Gassenküchen oder soziale Einrichtungen. Die Spenden werden immer dringend benötigt. «Es ist aber sinnvoll, die Verteilung auf die Region Zürich zu beschränken, um unnötig lange Wege zu vermeiden», erklärt Heinz Zollinger, der bei der Schweizer Tafel für die Region Zürich und Aargau zuständig ist. Er wird die Waren in Meilen abholen und danach die Verteilung koordinieren. Jedes Kilo Zucker und jede Packung Teigwaren helfen, um Menschen in der Not zu unterstützen. Ein kleiner Auf-wand für den einzelnen, der so vielen Menschen helfen kann. 

Lions-Club-Sammelaktion «Ein Einkauf mehr», Samstag, 28. November, Migros Meilen. 

 

Essen verteilen – Armut lindern

In der Schweiz leben fast 8 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Gleichzeitig landen jährlich etwa 2 Millionen Tonnen Lebensmittel im Abfall. 

Die «Schweizer Tafel» verteilt einwandfreie, überschüssige Lebensmittel an soziale Institutionen wie Obdachlosenheime, Gassenküchen, Notunterkünfte und andere Hilfswerke: Jährlich rund 4000 Tonnen im Wert von 26,1 Millionen Franken – oder täglich rund 16 Tonnen.

Die «Schweizer Tafel» mit Sitz in Kerzers ist ein Projekt der gleichnamigen Stiftung (die bis Ende 2018 «Stiftung Hoffnung für Menschen in Not» hiess), und sie ist nach dem amerikanischen Vorbild von City Harvest und der Berliner Tafel aufgebaut und organisiert.

www.schweizertafel.ch

 

xeiro ag