Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ein Gespräch mit Claude Nicollier

Er war «unser Mann im All» und hat damit Weltraumgeschichte geschrieben: Der Waadtländer Claude Nicollier ist der einzige Schweizer, der uns als Astronaut aus dem Weltall gegrüsst hat.

  • Claude Nicollier, Schweizer Astronaut, auf Weltraum-Spaziergang in den 1990er-Jahren. Foto: zvg

1/1

Jetzt kommt Claude Nicollier nach Meilen. Zu erleben ist er live im «Löwen» in einem sehr persönlichen Gespräch, das von TV-Moderator Stephan Klapproth geführt wird, passend zum Jahresmotto der Mittwochgesellschaft Meilen: Es lautet «Meilen weit Schweiz». Der Vorverkauf für den «Cosmic Talk» ist eröffnet (www.mg-meilen.ch)!

43 Tage im Weltraum

Claude Nicollier, promovierter Astrophysiker und einstiger DC-9-Linienpilot bei der damaligen Swissair, nahm als Astronaut an insgesamt vier NASA-Missionen teil. Er verbrachte gut 43 Tage im Weltraum, spazierte über acht Stunden ausserhalb des Spaceshuttles, sah die Erde in ihrer Gesamtheit als blaue Kugel und umrundete unseren Planeten über 680 Mal. Heute wirkt er als Professor an der ETH Lausanne. 

Die erfolgreichste Mission gelang ihm und seinem Team im Jahr 1993. Nicollier musste als Reparatur-Spezialist das Raumschiff verlassen, um einen Fehler des Hauptspiegels des Hubble-Weltraumteleskops zu korrigieren, um scharfe Aufnahmen von Sternen und Galaxien machen zu können.

«Freude herrscht!»

Während seiner Zeit bei der NASA lebte Claude Nicollier 25 Jahre lang in Houston (USA), wo er durch intensive Trainings auf seinen ersten Weltraumflug vorbereitet wurde. Im Sommer 1992 war es dann so weit. Claude Nicollier startete mit der Spaceshuttle-Mission STS-46 am 31. Juli 1992 und flog als erster Schweizer ins All. Für ihn, aber auch für die Schweiz, war dies ein historisches Ereignis. Und es war zugleich die Geburtsstunde eines geflügelten Wortes des damaligen Schweizer Bundesrats Adolf Ogi, das sich bis heute in unserem Bewusstsein hält. Im Verkehrshaus Luzern würdigte Adolf Ogi Nicolliers Leistungen mit dem Bonmot: «Freude herrscht, Monsieur Nicollier!»

Apéro und Sicherheitsmassnahmen Covid-19

Mehr als 20 Jahre nach seinem letzten Ausflug ins All erzählt Claude Nicollier von seiner Zeit im Weltraum und seinen Erfahrungen als Astronaut. Das Gespräch wird vom Meilemer Moderator und Kolumnisten Stephan Klapproth moderiert. Anschliessend wird allen Besucherinnen und Besuchern ein Apéro offeriert. 

Auf Grund der aktuellen Schutzmassnahmen ist für die Teilnahme an der Veranstaltung ein Covid-19-Zertifikat notwendig. Bitte weisen Sie am Eingang Ihr Zertifikat und einen amtlichen Ausweis vor. Eine Testung vor Ort ist nicht möglich

Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt 40 Franken, für MGM-Mitglieder 30 Franken, Jugendliche/Studierende 20 Franken. Die Plätze sind nicht nummeriert. Abendkasse ab 16 Uhr. 

Persönliches Gespräch mit Claude Nicollier, Samstag, 30. Oktober, 17.00 Uhr im Jürg-Wille-Saal, Löwen Meilen. Tickets online: www.mg-meilen.ch.

xeiro ag