Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ein Doktor für den defekten Toaster

Die Schweiz ist nicht nur im Skisport vorne dabei, sondern auch bei der Abfallproduktion. 716 Kilogramm sind es pro Kopf und Jahr, das ist deutlich mehr als der europäische Durchschnitt. Doch Wegwerfen ist nicht immer die beste Option.

Vielen Dingen lässt sich mit etwas Geschick ein neues Leben schenken – warum nicht in einem der schweizweit 126 hippen Repair Cafés?

Wir bewältigen unseren Alltag unterstützt von lauter kleinen Helfern, die uns das Leben ganz schön erleichtern. Doch dann bleibt der Toast nicht mehr unten, der Computer fährt nicht mehr hoch, der Reissverschluss geht nicht mehr zu und die Schublade nicht mehr richtig auf. Und uns wird klar, wie hilflos wir ganz alleine eigentlich sind. Ersatz muss her – oder?

Viele der Gegenstände, die wir im Alltag nutzen, werden in Ländern mit tiefen Lohnkosten hergestellt. Dies macht sie für uns preiswert. Da ist ein kaputter Toaster oder ein defektes Handy schnell ersetzt – und der Abfallberg wächst. 

Das geht auch anders. Reparaturen sind oft viel sinnvoller, denn die Herstellung neuer Produkte benötigt meist ungleich mehr Ressourcen als die Reparatur bestehender Geräte. Und die Lösung liegt unter Umständen gleich um die Ecke: eins der schweizweit 126 Repair Cafés. In Meilen befindet sich das Repair Café mitten im Dorf Meilen im Treffpunkt im DOP am Dorfplatz. Fachleute stellen hier kostenlos ihre Zeit und ihr Wissen zur Verfügung und bringen die Dinge wieder zum Laufen. Wer seinem Handy oder seinem Toaster auf diesem Weg nochmals zwei Jahre schenkt, spart woanders auf dem Planeten die Ressourcen für ein neues Gerät ein. 

Repair Café im Treffpunkt im DOP am Dorfplatz, Freitag, 27. September 14.00 – 17.00 Uhr und Samstag, 28. September 9.00 – 12.00 Uhr.

xeiro ag