Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Eierschwämmchen outdoor

Wer der Meinung ist, Freiluftküchen seien nur etwas für warme Tage, könnte falsch liegen. Das beweist ein neues Kochbuch aus dem Verlag Schweizer Landliebe.

  • Kleingeschnittene Pilze an Rahmsauce sind als Alternative zum Würstchen eine feine Füllung für Hotdog-Brötchen. Foto: Tina Sturzenegger

1/1

In «Feuer und Glut – Die besten Rezepte aus der Freiluftküche» des jungen Spitzengastronomen Sandro Zinggeler sind dem Herbst und dem Winter fast so viele Seiten gewidmet wie den klassischen Picknick-Jahreszeiten Frühling und Sommer. 

Dazu kommt ein Einführungsteil mit den Outdoor-Basics für Verpflegung, Camping und Genuss. Sogar einzelne «Gadgets» wie Gusseisentopf, Pilzmesser und Klappspaten werden vorgestellt. Ein Kapitel «Allerlei Wissenswertes» rundet diesen Ratgeberteil ab.

In unserem Rezept der Woche ist neben der Gusseisenpfanne (auch bekannt als «Lyonerpfanne») am ehesten das Pilzmesser von Nutzen – für alle, die die Eierschwämmchen selber suchen und pflücken möchten. Sie sind in Nadel- und Laubwäldern auf moosigem Untergrund noch bis Ende November zu finden. Da dieser Pilz es gerne feuchtwarm mag, wartet man idealerweise ein paar feuchte Tage ab, die, gefolgt von wärmerem, trockenem Wetter, die gelben Delikatessen aus dem Boden schiessen lassen. Ganz ohne ein Pilzmesser zu benötigen kann man den ausgezeichneten Speisepilz natürlich auch einfach im Supermarkt kaufen.

Die Hotdog-Brötchen lassen sich übrigens auch wunderbar mit anderen Saucen oder Gerichten wie z.B. Chili con Carne befüllen.

Pilzflûte

Zutaten für 4 Personen

4 weiche Hotdog-Brötchen

500 g Eierschwämmchen

2 EL geklärte Butter (Ghee)

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

1 dl Weisswein

2 dl Rahm

50 g Gruyère

Salz

Pfeffer

Etwas gehackter Schnittlauch

Zubereitung

Mit einem Messer auf der oberen Seite der Brötchen ein Rechteck einschneiden und mit den Fingern eindrücken, sodass eine befüllbare Kerbe entsteht.

Eierschwämme rüsten und halbieren bzw. vierteln. Danach eine gusseiserne Pfanne (kann direkt auf Feuer oder Glut gelegt werden) auf der Glut erhitzen und Eierschwämme, Schalotte und Knoblauch kleinschneiden und in etwas geklärter Butter anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Weisswein ablöschen. 

Den Wein um ca. ¾ einkochen lassen und danach den Rahm dazugeben. Diesen zur Hälfte einköcheln lassen und mit den restlichen Zutaten verfeinern.

Die Brötchen mit etwas geklärter Butter bestreichen, über der Glut erhitzen und danach mit den Pilzen befüllen. 

xeiro ag