Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Dummheit und Faulheit

Wenn ich morgens meine Hunderunde über Ländischstrasse, Feldgüetliweg, Chorherren, Rainstrasse drehe, hebe ich im Minimum ein Dutzend Hygienemasken auf und entsorge sie in den vielen Abfallkübeln, die unsere Gemeinde überall platziert hat.

Was denken sich all diese Leute dabei, wenn sie ihre Masken einfach auf die Strasse schmeissen? Überall, bei jeder Bushaltestelle stehen die Abfallkübel, aber offensichtlich sind viele Leute zu müde, um den Arm anzuheben und die Maske ordnungsgemäss zu entsorgen. 

Es kann doch nicht sein, dass die Mitarbeiter des Tiefbauamtes sich täglich dieser Unordnung annehmen müssen. Offensichtlich fehlt es den Wegwerfenden am nötigen Respekt den Arbeitenden gegenüber. Dasselbe erleben wir mit den Schmierereien der FCZ- und GC-Anhänger. 

Streetart ist eine anerkannte Kunst, aber nur, wenn sie künstlerisch gekonnt ausgeführt ist. Doch die Spayereien dieser Anhänger sprechen ja für sich, rufen sie doch täglich zwei Klubs in Erinnerung, die sich nicht gerade durch Leistung auszeichnen. Der eine bleibt zufällig in der höchsten Spielklasse, der andere gehört Chinesen.

Auch die Sitzbänke an der Bushaltestelle in Feldmeilen werden immer wieder durch Sprayereien verschmutzt, und zwar immer dann, wenn sie am Vortag von den Mitarbeitern des Tiefbauamtes gereinigt wurden. Aber den Höhepunkt der Dummheit erlebe ich momentan an der Bushaltestelle Schulhaus Feldmeilen. Die Durchfahrt ist dort aus Sicherheitsgründen verengt. Damit nachts die Verkehrsteilnehmenden nicht in die angebrachten Betonpfeiler fahren, sind sie mit Rückstrahlern versehen. Zum x-ten Mal wurden diese Rückstrahler nun zerstört bzw. in kleine Stücke zerschlagen – und immer, nachdem sie am Vortag ersetzt worden waren. 

Ich frage mich, wie weit Verantwortungsbewusstsein und Intelligenz solcher Vandalen reichen. Zudem sind seit Samstag sogar eine beschriftete Glasscheibe im Bushäuschen zerschlagen und die frisch abgeschmirgelte Sitzbank mit ordinären, obszönen Schmierereien versehen. Auch die Bahnunterführung wird immer wieder versprayt. Ist diesen Wirrköpfen überhaupt bewusst, dass sie jährlich einen Schaden anrichten, der in die Tausende von Franken geht und von der arbeitenden Bevölkerung mit Steuergeldern bezahlt wird?

xeiro ag