Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Drei Tipps zum sicheren Wandern

Wandern und Bergwandern ist in der Schweiz beliebter denn je – das zeigen Studien. Dadurch dürften sich auch die Unfallzahlen weiter erhöhen.

Die BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung, erinnert an die drei wichtigsten Massnahmen, um Unfälle beim Bergwandern zu verhindern.

Wanderung sorgfältig planen

Schwierigkeit (Wegkategorie) und körperliche Anforderungen, Zeitbedarf, Fähigkeiten der Wandergruppe, Wegverhältnisse und Wetter berücksichtigen.

Wer allein unterwegs ist, informiert eine Drittperson darüber, wo er wandern will und wann er zurück ist.

Passende Ausrüstung wählen

Feste Wanderschuhe mit griffigem Profil, warme und wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz, Karte, Proviant, Notfallapotheke und Mobiltelefon sind immer dabei.

Unterwegs aufmerksam bleiben

Regelmässig Pause machen, trinken und essen. Zeitplan, Wetter, Wegverhältnisse und Verfassung der Wandergruppe beobachten. Im Zweifelsfall rechtzeitig umkehren oder eine Alternativroute wählen.

xeiro ag