Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Dorfstrasse: Tempo 30 und Sanierung auf 2024 geplant

Die Planung der Sanierung der Dorfstrasse mit gleichzeitiger Umgestaltung in eine Tempo-30-Zone ist einen grossen Schritt weiter. Ab morgen Freitag, 26. November liegt das Projekt gemäss §16 und §17 Strassengesetz während 30 Tagen in der Tiefbauabteilung der Gemeindeverwaltung auf.

Gleichzeitig liegt während 60 Tagen der Bericht zum anfangs dieses Jahres erfolgten Einwendungsverfahren gemäss §13 Strassengesetz auf. Die öffentliche Auflage ist auch auf der Website der Gemeinde Meilen www.meilen.ch/planauflage ersichtlich.

Bei diesem für Meilen wichtigen Projekt, schliesslich handelt es sich bei der Dorfstrasse in gewissem Sinn um das Herzstück des lebendigen Dorfkerns, hat der Gemeinderat besonderen Wert auf den Einbezug der verschiedenen Interessengruppen gelegt. Die Bevölkerung erhielt bereits von Mitte Februar bis Mitte März 2021 die Gelegenheit zur Stellungnahme. Vertretungen von den Ortsparteien, vom Handwerks- und Gewerbeverein Meilen und von der Wachtvereinigung Dorfmeilen bildeten zudem gemeinsam mit den involvierten Verwaltungsabteilungen einen «Runden Tisch». Die Leitung dieser Runde liegt beim Gemeindepräsidenten. Aufgrund der vorgebrachten Äusserungen und Vorschläge wurde das Projekt weiterentwickelt. 

Saniert und umgestaltet wird die Dorfstrasse im Abschnitt von der Kirchgasse bis zur Liegenschaft Dorfstrasse Nr. 154. Auch ein Teilabschnitt der Bahnhofstrasse, bis zum Haus Nr. 34, sowie die Rosengartenstrasse bis zur Einmündung in die Seestrasse sind Teil des Projekts.

Der Zeitplan sieht vor, dass an der Gemeindeversammlung im Juni 2022 die Stimmberechtigten über die notwendige Anpassung des Verkehrsrichtplans (Tempo 30 anstatt Begegnungszone) und über den Kredit für die Sanierung bestimmen können. Die Bauarbeiten werden erst nach Fertigstellung der «Markthalle» beginnen, also voraussichtlich anfangs 2024.

xeiro ag