Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Digital, lokal – genial!

Meilen und Herrliberg sind digital privilegiert: Das Glasfasernetz der beiden Gemeinden ist eine digitale Datenautobahn, quasi eine Formel-1-Strecke des Internets. Das soll mit der Didico AG auch in Zukunft so sein.

  • Das Didico-Team in Feldmeilen: Roger Haller, Severin Frei, Pierluigi Centonze (v.li.). Foto: zvg

1/1

Im Sommer haben die Energie und Wasser Meilen AG (EWM AG) gemeinsam mit der Gemeinde Herrliberg die eigenständige Betriebsgesellschaft Didico AG gegründet. Sie löst die einfache Gesellschaft «meifi.net» ab, welche bisher hauptsächlich vom Bau der Glasfaserinfrastruktur getrieben war. Die Didico AG gehört zu je 50 Prozent der EWM AG und der Gemeinde Herrliberg.

Heute ist das Glasfasernetz fast fertig gebaut. Deshalb liegt der Fokus der Didico AG künftig auf Betrieb, Unterhalt, Vermarktung und Dienstleistungen. Das neue Unternehmen gewährleistet einen einwandfreien Betrieb und optimalen Nutzen der topmodernen Infrastruktur und vermarktet Produkte wie Internet, Fernsehen, Voice-over-IP, Smarthome usw. 

Sicherheit schafft Vertrauen

Roger Haller, ehemaliger Leiter Telecom beim der EWM AG und Geschäftsführer der Didico AG, hat eine klare Vision: «Wir bieten unseren Kunden ein echtes Rundum-Sorglos-Paket an. Wir beraten, unterstützen und installieren. Das funktioniert, weil wir uns permanent weiterbilden und so immer auf dem neusten Stand der Entwicklungen sind. Wir kennen die aktuellsten Angebote und wir kennen unsere Kunden persönlich. Das schafft Sicherheit. Und Sicherheit schafft Vertrauen.»

Haller ist davon überzeugt, dass ein lokaler Anbieter viel näher beim Kunden ist als die grossen Player im Markt. Deshalb sind Didico Werte wie Bodenständigkeit, Verständlichkeit, Zuverlässigkeit, Vertrauen und Leidenschaft wichtig. «Wir setzen auf die Qualität unserer Angebote und auf die lokale Verankerung. Wir sind überzeugt, dass unsere bestehenden Kunden uns weiterempfehlen, weil wir persönlich die Entwicklungen der Digitalisierung leidenschaftlich verfolgen.» 

Transparenz, Engagement, Vermittlung

Haben sich Roger Haller und sein Team nicht etwas gar viel vorgenommen? Immerhin treten sie mit den Topunternehmen der Schweizer Telecom- und IT-Branche in Konkurrenz. Haller kennt den Markt seit Jahren in- und auswendig, deshalb ist er optimistisch: «Wir wollen Swisscom, UPC und Co. nicht konkurrenzieren», präzisiert er, «dafür sind wir viel zu klein. Wir sehen aber, dass viele Internetnutzer keine Zeit haben, um sich selber um die technischen Details ihrer digitalen Produkte zu kümmern. Es soll einfach funktionieren, wenn man es braucht. Genau dafür stehen wir ein.»

Didico hat sich klare Ziele gesteckt:

– Transparenz: Didico bietet nur Produkte und Dienstleistungen an, welche die Mitarbeiter selbst getestet haben und von denen sie persönlich begeistert sind.

– Engagement: Die Mitarbeiter der Didico beraten Kunden individuell. Deshalb kennen sie die Ansprüche jedes einzelnen Kunden und können die Leistungen entsprechend anpassen.

– Nutzen: Die Digitalisierung kommt nicht – sie ist schon da. Richtig genutzt, bringt sie mehr Zeit, mehr Wissen, mehr Gesundheit und mehr Sicherheit für alle. 

Werkstatt der Digitalisierung

Manche Anbieter «vergessen» ihre bestehenden Kunden gerne – einmal gewonnen, für immer treu, lautet die Devise. Didico geht einen anderen Weg. «Unsere bestehenden Kunden wollen wir pflegen. Wir überzeugen durch Fairness, Kompetenz und Transparenz. Wir zeigen die Möglichkeiten auf, aber wir überreden niemanden. Das ist die Grundlage unseres Modells», erklärt Roger Haller. «Deshalb profitieren unsere Kunden von exklusiven Dienstleistungen und Angeboten.»

Mehr noch: Didico versteht sich als «Werkstatt für Digitalisierung und digitale Kommunikation». Werkstatt? Der Ausdruck steht für Bodenständigkeit, Nähe zum Kunden, für individuelle und verständliche Beratung, die überzeugt. In einer Werkstatt wird mit Initiative, Kreativität und Leidenschaft Nützliches für die Kunden geschaffen – hier kennt man sich noch, geht freundlich und hilfsbereit miteinander um und kann dem Kunden bei Bedarf die Geräte und die Bedienung im Detail erklären.. Denn die Zufriedenheit der Kunden ist das höchste Gut der Didico-Macher. Ein Ansatz, der ausgezeichnete Perspektiven verspricht.

www.didico.ch

 

Was ist Didico?

Im Namen «Didico» steckt einiges. Ursprünglich als Ableitung von «digitization and digital communication» entstanden (Englisch für Digitalisierung und digitale Kommunikation), lässt sich Didico auch lesen als «ti dico» – ich sage es dir. Will heissen: Didico erklärt und bringt die Zukunft zu den Kunden.

 

Tag der offenen Werkstatttür

Mitte November ist Tag der offenen Tür in der Didico-Werkstatt. Kommen Sie vorbei und machen Sie sich ein eigenes Bild von den Dienstleistungen. Didico ist unweit des Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen, an der General Wille-Strasse 144 zu finden.

Der Tag der offenen Tür findet statt am Samstag, 17. November, von 10 bis 15 Uhr.

xeiro ag