Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Die Göttliche als Geheimagentin

Armin Brunner hat «The Mysterious Lady» mit Greta Garbo neu vertont, und zwar in der Manier der Stummfilmzeit.

  • Greta Garbo im Irrgarten der Liebe. Foto: zvg

1/1

Dafür griff er zurück auf Musik von Janácek, Fritz Kreisler, Erich Wolfgang Korngold, Gustav Mahler, Giacomo Puccini, Sergej Rachmaninow u.a.

Greta Garbo, «Die Göttliche», spielt im Film aus dem Jahr 1928 eine russische Geheimagentin im Irrgarten der Intrige, der Neigungen und der Liebe. Die Story ist einfach, der Film grossartig. 

Das liegt an der meisterhaften Regie des Fred Niblo («Ben Hur», 1925). Und es liegt auch – und vor allem – an dieser Greta Garbo: unglaublich verführerisch und unglaublich abgründig. Wir werden Zeugen einer der schönsten Liebesszenen aller Zeiten…

Armin Brunner, Vertonung; Christof Escher, Dirigent; Musiker des Sinfonia Ensembles: Anna Brunner und Ronny Spiegel, Violinen; David Schnee, Viola; Cécile Grüebler, Violoncello; Natan Garcia, Kontrabass; Christoph Marty, Klarinette

Yulia Miloslavskaya, Klavier.

Greta-Garbo-Film mit Live-Musik in der Kulturschiene beim Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen. Samstag, 18. Mai, 20.00 Uhr. Abendkasse, Bar ab 19.00 Uhr, Tickets 40 bzw. 35 Franken (AHV, Schüler). Vorverkauf: post@kulturschiene.ch, Tel. 044 391 88 42.

xeiro ag