Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Der Fussball rollt wieder

Kaum wurde aufgrund der gelockerten Corona-Massnahmen beschlossen, dass ab dem 31. Mai die Aktivmannschaften wieder Wettkämpfe austragen dürfen, stand dem FC Meilen ein Mammutprogramm bevor.

Diverse Spiele der Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 6, fanden statt. Der Fussballverband gab die Weisung durch, dass die aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochene Vorrunde doch noch fertig gespielt wird und diese für den Auf- und Aufstieg gewertet wird.

Bei Unterbruch der Meisterschaft im Oktober 2020 hatten die meisten Teams der Gruppe 6 nur noch zwei Vorrundenspiele auszutragen, Meilen hingegen deren vier gegen Wald, Stäfa, Mönchaltorf und Männedorf 2.

Donnerstag, 3. Juni: FC Wald 1 – FC Meilen I, 0:2 (0:0)

Nach nur einem einzigen normalen Training ohne Masken oder Abstandspflicht mussten die Meilemer bereits auswärts gegen den hartnäckigen FC Wald antreten. 

Eine durchzogene erste Halbzeit endete mit einem leistungsgerechten, torlosen Unentschieden. Der FC Meilen startete besser in die zweite Hälfte, und kurz nach Wiederanpfiff traf Ruckstuhl nur das Aussennetz. In der 64. Minute konnte aber Meilens Torhüter Varela mit einer Glanzparade in der tiefen Ecke seine Farben vor dem Rückstand bewahren. Praktisch im Gegenzug erzielte Ruckstuhl die Meilemer Führung und doppelte sechs Minuten später mit dem zweiten Tor nach.

In der Folge liess Meilen nichts mehr anbrennen, brachte die drei Punkte nach Hause und holte den FC Herrliberg an der Tabellenspitze ein.

Sonntag, 6. Juni: FC Meilen I – FC Stäfa I, 6:3 (1:1)

Drei Tage später musste der FC Meilen bereits im Seederby gegen den FC Stäfa antreten. Obwohl der FC Stäfa in der Vorrunde nie auf Touren gekommen war, war er stets ein sehr ernst zu nehmender Gegner, und Derbys haben ja bekanntlich eigene Gesetze.

Die Gäste aus Stäfa starteten aggressiver in die Partie. Nach nur fünf Minuten unterschätzte die Meilemer Hintermannschaft einen hoch getretenen Freistoss, und der freistehende Revel konnte zur frühen Führung einschiessen (5. Min. 0:1).

Zwei Minuten später kam der FC Meilen glücklich zum Ausgleich. Brecher liess einen Freistoss von Barbarez abtropfen, und der Ball landete hinter der Torlinie (7. Min. 1:1).

Es folgte dann eine Druckphase der Gäste, welche die Platzherren nur mit Glück ohne Gegentreffer überstehen konnten. In der 16. Minute traf ein Freistoss der Stäfner nur den Pfosten, und acht Minuten später konnte Schlussmann Varela einen satten Schuss aus 18 Metern mit den Fingerspitzen an den gleichen Pfosten ablenken.

Nach der ersten halben Stunde bekamen die Platzherren das Spiel besser in den Griff und hatten bis zur Pause die klareren Torchancen auf ihrer Seite. Die klarste von allen konnte Linus Zielonka fünf Minuten vor dem Pausenpfiff mit einem Schlenzer nicht verwerten.

Wie schon in den ersten 45 Minuten kamen die Gäste auch in der 2. Halbzeit besser aus den Startlöchern. In der 51. Minute konnte Varela mit einer Fussparade seine Mannschaft vor einem erneuten Rückstand bewahren. 

Mit der Einwechslung des schnellen Felix Mühlbauer in der 52. Minute kam frischer Wind in die Meilemer Offensive. Für die erste Meilemer Führung war aber ein Innenverteidiger besorgt. Manuel Schürmann stieg bei einem Eckball am höchsten und erzielt per Kopf die Meilemer Führung (55. Min. 2:1). In den 20 Minuten danach waren die jungen Wilden, unterstützt vom Routinier Ruckstuhl, für die Gala des Spiels zuständig. Mit schnellen Kombinationen spielten sie die gegnerische Verteidigung schwindlig und bauten die Meilemer Führung aus (66. Min. Marco Ruckstuhl 3:1, 69. Min. Joel Keller 4:1, 73. Min. Simone De Luca 5:1).

Nach dieser deutlichen Führung liess die Konzentration bei den Gastgebern nach. Per Foulelfmeter (78. Min. Jonas Elmer 5:2) und nach einem Missverständnis in der Meilemer Innenverteidigung (87. Min. Edmin Lipovica 5:3) konnten die Stäfner auf einen Zwei-Tore-Rückstand verkürzen. In der Nachspielzeit krönte dann Felix Mühlbauer seine gute Leistung mit dem 6. Treffer der Meilemer.

Mit diesem Sieg grüsst nun der FC Meilen alleine von der Tabellenspitze mit einem Dreipunkte-Vorsprung auf den FC Herrliberg. Diese zwei Mannschaften werden den Aufstieg in die 2. Liga unter sich ausmachen.

Das Schlussprogramm sieht wie folgt aus: 

Sonntag, 13. Juni, 14.00 Uhr, FC Mönchaltorf 1 – FC Meilen 1 

Sonntag, 20. Juni, 10.15 Uhr, FC Meilen 1 – FC Männedorf 2

xeiro ag