Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Der FC Meilen schlägt Rütis Reserven klar

Drei Wochen lang hatten die Meilemer keinen Ernstkampf bestritten. Man war deshalb am vergangenen Sonntag gespannt, in welcher Verfassung sie sich gegen den im Mittelfeld der Tabelle liegenden FC Rüti präsentieren würden.

Die Platzherren zeigten sich von der ersten Minute an spritzig und spielfreudig. In der 19. Minute lagen die Seebuben bereits mit 3:0 vorne. Migliaretti mit seinem 1. Saisontreffer in der 5. Minute und Ruckstuhl mit einem Doppelpack in der 15. und 19. Minute waren für den komfortablen Vorsprung verantwortlich. Das war aber noch nicht alles, was die Meilemer in der ersten Hälfte zu zeigen hatten. Die Chancen häuften sich, und Meilen hätte nach der ersten halben Stunde gar 6:0 führen können. 

Für eine kurze Phase nahmen aber die Gastgeber den Fuss vom Gaspedal weg und ermöglichten den Gästen den Anschlusstreffer zum 3:1. Nach einem Eckball kurz vor Halbzeitpfiff stellte Zimmermann den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her.

Nach der Pause kontrollierte Meilen das Spiel, dann kamen hektische 20 Minuten auf die Beteiligten zu. Eine übermotivierte Aktion des Ex-Meilemers Cianciarulo wurde mit einer direkten roten Karte quittiert und sorgte für die erste Rudelbildung. 10 Minuten später erhielt Rüti einen Handelfmeter zugesprochen. Karalic lief an, hielt nach dem Anlauf vor dem Ball an, schickte Meilens Goalie in die linke und verwertete sicher in die rechte Ecke. Diese Regelwidrigkeit kostete dem Schützen die Ampelkarte, denn er war schon in der 1. Halbzeit verwarnt worden. Die erneute Rudelbildung der Rütner um den Schiedsrichter dauerte diesmal 10 Minuten. 

Zur Überraschung des sachkundigen Publikums liess aber der Schiri den Penalty von einem anderen Schützen wiederholen, anstatt reglementskonform auf Freistoss zu Gunsten der Meilemer zu entscheiden. Die Aufregung der Platzherren hielt sich jedoch in Grenzen, da Meilens Keeper Varela den Elfer souverän parieren konnte.

Trotz der numerischen Überlegenheit machte der lange Unterbruch den Meilemern zu schaffen. Sie kamen nicht mehr richtig in die Gänge, bis Migliaretti mit dem ersten Doppelpack seiner Karriere auf 5:1 erhöhen konnte.

Mit dem gefühlten einzigen Angriff der 2. Halbzeit gelang den Gästen dank einem abgelenkten Ball der Anschlusstreffer zum 5:2. Die letzten Minuten der Partie waren von den Aktionen des antrittsschnellen Mühlbauer geprägt. Vom alten Haudegen Zindel mustergültig assistiert, erhöhte er auf 6:2 und hätte sich in der Nachspielzeit fast als dritter Spieler in die Liste der Doppeltorschützen eintragen können, doch sein Abschluss prallte vom Querbalken wieder aufs Feld zurück.

Nachdem der FC Herrliberg letzte Woche gegen Stäfa drei Punkte liegen liess, liegt der FC Meilen verlustpunktemässig wieder vorne. Die verschobenen Spiele gegen Wald und Stäfa werden voraussichtlich am 3. und 14. November nachgeholt. Am nächsten Sonntag, 1. November um 14.00 Uhr steht aber zuerst das Auswärtsspiel gegen den FC Mönchaltorf auf dem Programm.

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 6, Samstag, 24. Oktober, FC Meilen I – FC Rüti II, 6:2 (4:1).

FC Meilen: Raul Varela, Max Hesse, Jan Rübel (71. Hendrik Schraven), Samuel Zimmermann, Ivan Gomez, Nico Migliaretti (71. Dennis Schmid), Gigi Trazza (71. Andrej Barbarez), Beni Tritten, Simone De Luca (88. Jan Zindel), Linus Zielonka (38. Felix Mühlbauer), Marco Ruckstuhl. Trainer: Kurt Kobel.

xeiro ag