Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Den Cross-Lauf entdeckt

Die Nachwuchsläufer des LC Meilen profilieren sich zusehends in der Sparte Cross. Yanik Deiss landete in Luzern gar den Sieg bei den Junioren.

  • Yanik Deiss unterwegs in Benken.  Foto: zvg

1/1

Neuland sei’s gewesen, erinnert sich Deiss an seine Premiere im Geländelauf im November in Regensdorf. Mittlerweile ist daraus Faszination geworden. Und eine Erfolgsstory. Beim Lozärner Cross gewann er das Juniorenrennen. Und nun traf er in Benken auf die Besten der Sparte. «Da war eine Konkurrenz wie an den Schweizer Meisterschaften», sagte er. Mit Rang 11 und einem Rückstand von 2:14 Minuten nach 23:37 Wettkampfminuten zeigte er sich «mehr oder weniger zufrieden.» Der 19-Jährige stufte seine Leistung als vergleichbar mit derer in Luzern ein. Das Durchschnittstempo bei ähnlicher Bodenbeschaffenheit nimmt er als Anhaltspunkt.

Im Hinblick auf die Schweizer Meisterschaft vom 7. März hat sich der KV-Lernende bereits eine Strategie zurechtgelegt: «Verhaltener starten und sodann das Tempo durchziehen.» Ihm, der sich eher prädestiniert für die Mittelstrecken sieht, haben Finisherqualitäten zuletzt noch gefehlt. Ganz im Gegensatz zum zweieinhalb Jahre jüngeren Bruder. «Morris startet jeweils verhalten und kann am Schluss jedes Mal zulegen und Plätze gutmachen. Im Gegensatz zu mir ist er ein richtiger Ausdauertyp.» sagt Yanik Deiss. In Luzern lief Morris Deiss auf Platz 3, in Benken wie sein Bruder auf Platz 11. In derselben Kategorie wie der jüngere Deiss klassierte sich Tobias Kneller auf Platz 23.

xeiro ag