Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Das Swiss Saxophone Orchestra feiert

Als Suzanne Büeler, Isam Shéhade und Harry White 2009 in Meilen das Swiss Saxophone Orchestra gründeten, standen die Zeichen gut für kreative Konzertarbeit. Heute feiert das Orchester seinen zehnten Geburtstag.

  • Die Mitglieder des Orchesters spielen ausschliesslich Saxophon – vom kleinen Sopranino bis zum riesigen Kontrabass-Sax. Foto: zvg

1/1

Über zwanzig Saxophonistinnen und Saxophonisten – darunter auch die Uetiker Musiklehrerin Bjørg Hänggi – trafen sich 2009 erstmals, um unter Leitung des Amerikaners Harry White ein anspruchsvolles Repertoire in ungewohnter Besetzung einzustudieren. Mit Erfolg. 

Eine zehnjährige Entdeckungsreise

Die Freude am Musizieren und der Zuspruch des Publikums liessen keinen Zweifel daran, dass dieses Projekt fortgeführt werden sollte. Die Entdeckungsreise dauert nunmehr zehn Jahre und hat die Amateur- und Berufsmusikerinnen und -musiker mit abwechslungsreichen Programmen in verschiedene Kirchen und Konzertsäle der Schweiz und Deutschland geführt.

Das Jubiläumskonzert am 9. November im Riedstegsaal markiert den vorläufigen Höhepunkt des Projektorchesters. Das Programm führt von romantischer bis zu modernistischer Musik: Dvorák, Grieg, Ottorino Respighi, Charles Ives. 

Dirigent aus New Jersey

Ausserdem wartet das Swiss Saxophone Orchestra mit einer Premiere der besonderen Art auf. Christian Meier hat zum zehnjährigen Bestehen ein Medley mit Melodien aus dem Schweizer Liederfundus geschrieben. Und mit einem Neuzugang bei den Instrumenten wird erstmals die gesamte Saxophonfamilie vertreten sein, vom Kontrabass-Sax, einem veritablen Monster in der Geschichte des Instrumentenbaus, bis zum winzigen Sopranino. 

Für einen nuancierten Vortrag bürgt weiterhin Konzertmeister Harry White, einer der international gefragtesten Interpreten klassischer Saxophonmusik. Als Solist wird er in einer Grieg-Bearbeitung aus eigener Feder zu hören sein. Das Dirigat übernimmt der amerikanische Saxophonist und Musikwissenschaftler Paul Cohen – eigens aus New Jersey eingeflogen –, der bereits 2017 bewiesen hat, dass ein Sax-Orchester in Sachen Expressivität den Vergleich mit einem klassischen Symphonieorchester nicht zu fürchten braucht.

Jubiläumskonzert Swiss Saxophone Orchestra, Freitag, 9. November, 20.00 Uhr, Riedstegsaal, Uetikon am See.

www.swiss-sax-orchestra.com

xeiro ag