Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Das Impfen in Meilen hat begonnen

Am Mittwoch dieser Woche wurde das Meilemer Impfzentrum in der Turnhalle im Dorf eröffnet und die ersten Personen konnten mit der ersten Impfdosis des Impfstoffs «Comirnaty» von Pfizer BioNTech geimpft werden. Die allererste, die in Meilen geimpft wurde, ist Edith Weber, 76 Jahre alt.

  • Prof. Dr. med. Robert Steffen, Ärztlicher Leiter Impfzentrum, Stefan Metzker, CEO Spital Männedorf, Markus Ernst, Gemeindepräsident Küsnacht, Christoph Hiller, Gemeindepräsident Meilen, PD Dr. med. Sven Staender, Ärztlicher Leiter Impfzentrum und Rolf Gilgen, operativer Leiter Impfzentrum eröffnen das Meilemer Impfzentrum. Fotos: MAZ

  • Edith Weber (76) ist die erste in Meilen geimpfte Person.

1/1

Wer sich über die Website der Gesundheitsdirektion Zürich registriert und in die Impfgruppen A bis E eingeteilt wurde, kann einen Termin vereinbaren. Von der Anmeldung über die Impfung bis zur Abmeldung im Warteraum dauert eine Impfung ungefähr eine halbe Stunde. Während diese Woche jeweils am Nachmittag von 14.00 Uhr bis 19 Uhr geimpft wurde, ist das Impfzentrum ab Montag jeweils von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 19 Uhr geöffnet. In 24 Impfkabinen könnten theoretisch 500 bis 1000 Personen pro Tag geimpft werden. Neue Impfdosen werden täglich angeliefert um alle vereinbarten Impftermine erfolgreich über die Bühne bringen zu können.

Zum Impftermin mitbringen muss man die persönliche Impfnummer, die Krankenkassenkarte und einen amtlichen Ausweis. Patienten mit ärztlichem Attest sollten dieses ebenfalls mitbringen.

Terminvereinbarungen, Verschiebungen oder Absagen müssen zwingend über die Website oder die Hotline des Kantons erfolgen. Direkt beim Impfzentrum ist dies nicht möglich. Eine ausführlichere Berichterstattung erfolgt in der nächsten Ausgabe des Meilener Anzeigers.

xeiro ag