Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Clever, einfach und gut gekocht

Hans Kunz aus Meilen stellt nicht nur den besten Gin im Kanton Zürich her, er hat nun auch ein Kochbuch geschrieben: Die schnellsten Rezepte der Welt.

  • Couscous, Risotto, Pizza, Fleischgerichte – alles geht ganz rasch, wenn man die richtigen Tricks kennt. Illustration:Roland Siegenthaler

1/1

Sein Rosy’s Gin wurde im Jahr 2017 beim Gin-Tasting des Tages-Anzeigers zum Sieger erkoren: Hans Kunz, der ehemalige Fotograf, Programmierer und Unternehmenscoach, ist ein Tüftler und weiss zusammen mit seiner Partnerin Bea Neururer, wie man den Geschmacksnerven schmeichelt. Auch gutes Essen und lustvolles Kochen gehört zu seinen Hobbys, nicht aber der Aufwand, den Sterneköche dafür betreiben.

Im Laufe der Jahre hat er deshalb eine ganze Reihe von Inspirationen und Tipps ausprobiert und gesammelt, die dabei helfen, im Alltag in Rekordzeit eine gute Mahlzeit mit dem gewissen Etwas auf den Tisch zu zaubern. Ein Beispiel: Der beste Pizzabelag besteht laut Kunz aus einer Dose gehackten Pelati mit etwas Salz und Olivenöl (dabei den Deckel so eindrücken, dass der wässrige obere Teil abgegossen werden kann). 

Aufgetischt werden neben Pizza und Reisgerichten auch Pasta, Gemüse, Salate, Fleisch, Saucen und Süsses. Und er verspricht: «Die hier gewählten Rezepte behalten auch mit ungewohnten Vereinfachungen ihre geschmackliche Originalität.» 

Bei seinen Rezepten scheut Kunz vor Fertigprodukten nicht zurück, wobei er darauf achtet, Qualitätsware zu verwenden. «Convenience überzeugt neben der Arbeitsersparnis durch einfache Vorratshaltung, weniger Foodwaste und immer besser werdende Qualität», schreibt er im Vorwort zu seinem «Küchenspass». 

Die Zubereitungstipps sind übrigens nicht in Stein gemeisselt, im Gegenteil – die Grundrezepte warten nur darauf, frei ausgelegt, ergänzt und verändert zu werden. «Richtig Spass macht Kochen erst, wenn Sie mein Büchlein nur noch für Ihre eigenen Ideen brauchen!» Leere Seiten für eigene Notizen wurden extra eingeplant.

Für unser marokkanisches Rezept der Woche veranschlagt der Turbo-Koch übrigens 25 Minuten plus die Zeit fürs Kühlstellen.

Couscous-Salat

Zutaten für 4 Personen

250 g Instant-Couscous

1 Peperoni

300 g Salatgurke, Kerne entfernt

150 g Frühlingszwiebeln

80 g Weinbeeren

40 g Mandeln, grob gehackt

10 g frische Minze, Blätter fein gezupft

½ Bund glatte Petersilie

190 g Cherrytomaten, halbiert

1 EL Weissweinessig

3 EL Olivenöl, vom besseren

5 El Zitronen- oder Limettensaft

1 TL Zucker, besser ist Honig

1 TL Salz und Pfeffer aus der Mühle

Nach Belieben Gemüsebouillon

Zubereitung

Couscous in eine grosse Tasse geben und mit heissem Salzwasser oder Bouillon gut bedecken. Ganz Eilige nehmen Boilerwasser.

Gurken rüsten und in eine grosse Glasschüssel geben. Salzen und würzen, damit sie Saft ziehen.

Die restlichen Zutaten in kleine, mundgerechte Stückli rüsten, zuschneiden und laufend dazugeben.

Alle Saucen-Flüssigkeiten zuerst zusammenmischen, beigeben und mit dem Couscous gut vermischen.

Kühl stellen. Servierbereit, wenn der Couscous weich ist.

Tipp

Wenn man die Weinbeeren vorher in gezuckertes Cognac-Wasser einlegt, werden sie noch besser. 

Es kommt beim Couscous-Salat sehr darauf an, wie viel Wasser die Gurken ziehen. Falls der Salat zu trocken wird, zusätzlich Gemüsebouillon zugeben.

Ideal und echt marokkanisch wäre verdünntes Rosenwasser.

«Küchenspass mit den schnellsten Rezepten der Welt», 66 Seiten mit Illustrationen von Roland Siegenthaler kostet 18 Franken und ist erhältlich bei Hans Kunz, info@gluehwein.ch, Tel. 044 923 11 56.

xeiro ag