Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Chutney zu Raclette oder Gschwellten

Draussen wird es kälter, und die Lust auf währschafte Speisen steigt. Unser Rezept der Woche beschreibt die Zubereitung eines fruchtig-süssen Chutneys.

 

  • Das Chutney wird wie Konfitüre eingekocht.

  • Ein «gäbiges» Mitbringsel zum Raclette-Abend. Fotos: MAZ

1/1

Es passt ausgezeichnet zu «Gschwellti und Chäs», Siedfleisch oder Raclette. Abgefüllt in kleine Gläschen, eignet sich das Chutney auch zum Verschenken zu Weihnachten oder als Mitbringsel für den Raclette-Abend bei Freunden.

Mango-Ananas-Chutney

Zutaten

3 Mangos

1 Ananas

2 Persimon-Kaki

6 Schalotten

3 Knoblauchzehen

4 kleine rote Chillies

1 grosses Stück Ingwer

150g Demerara-Zucker (oder anderer Rohrzucker)

6 EL Reisessig

2 TL Salz

1 dl Wasser

weisser und schwarzer Pfeffer

½ Zitrone, Saft

Zubereitung

Die Mangos und die Ananas schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Persimon-Kaki ebenfalls würfeln. Schalotten, Knoblauch, Chillies und Ingwer fein scheiden. 

In einer grossen Pfanne alles bis und mit Zucker gut vermengen und erhitzen. Mit dem Reisessig, dem Zitronensaft und dem Wasser ablöschen. Salz und Pfeffer hinzufügen und das Chutney während gut 10 Minuten kochen.

Heiss in Gläser abfüllen und verschliessen. Hält sich im Kühlschrank über mehrere Wochen.

xeiro ag