Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Bodenbeläge seit 30 Jahren

Seinen ersten Auftrag als Selbständiger erhielt Werner Bischof im Dezember 1990. Seine Firma Werner Bischof Parkettarbeiten gründete er offiziell am 1. Januar 1991. Vieles hat sich in den vergangenen 30 Jahren verändert, die Hauptarbeit, nämlich schöne Böden zu verlegen, ist aber geblieben.

  • Werner Bischof verlegt Parkette sowie Laminate und zunehmend auch Vinylböden. Foto: MAZ

1/1

Herr Bischof, Sie sind nun seit 30 Jahren selbständig. Können Sie sich noch an Ihren ersten Auftrag erinnern?

Ja. Ich durfte die Böden in einem Einfamilienhaus eines Kollegen in Wolfhausen verlegen. Das Haus hatte eine Einliegerwohnung, in der wir ein Buchenparkett verlegten. Für den Rest des Hauses wählte der Besitzer einen stark strukturierten kanadischen Ahorn. Ein Holz, das man heute fast nicht mehr verwendet.

Warum?

Heute werden einheimische und aus Europa stammende Holzarten bevorzugt. Besonders Eiche ist in allen Farbtönen beliebt. Einheimisches Holz ist viel nachhaltiger als aus Übersee importiertes. Früher wollte man exotisches Holz für Möbel und Böden, heute ist das praktisch nicht mehr gefragt.

Hat das auch finanzielle Gründe?

Natürlich kostet nicht jedes Holz gleich viel. Aber ich denke nicht, dass das massgebend ist für die Beliebtheit von einheimischem Holz. Die Preise haben sich in den letzten 30 Jahren so oder so stark verändert. Heute wird viel mehr Holz produziert, es gibt immer mehr Lieferanten, und auch der technische Fortschritt und neue Maschinen haben ihren Teil dazu beigetragen, dass das Material heute viel günstiger ist als in den 1990ern. Ein Beispiel: Ein Eichenriemen, 500 Millimeter lang und 70 Millimeter breit, kostete damals zwischen 60 und 70 Franken. Heute bekommt man dafür eine Landhausdiele, 2000 Millimeter lang und 180 Millimeter breit. Der Unterschied ist enorm.

Was machen Sie heute, was Sie vor 30 Jahren noch nicht gemacht haben?

Neben dem klassischen Parkett verlegen wir auch Laminate und immer mehr Vinylböden. Letzterer ist pflegeleicht und in diversen Optiken verfügbar. Immer mehr Aufträge bekomme ich für Terrassenbeläge aus Holz. Da gibt es mittlerweile ein grosses Angebot.

Werner Bischof Parkettarbeiten, Showroom Pfarrhausgasse 11, Meilen, Tel. 044 923 59 81. www.bischofparkett.ch

xeiro ag