Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Blumenkohlsuppe mit Erbsen und Würstchen

Cremige Suppen mit Einlagen müssen nicht immer sämig und nahrhaft sein. So ein Blumenkohlsüppchen ist sogar eher leicht. Und schnell gemacht.

  • Das Trendgemüse Blumenkohl lässt sich auch bestens zu einer Suppe verarbeiten. Foto: Matthias Würfl

1/1

Bevor es mit der Zubereitung der Blumenkohlcremsuppe losgeht, sind nur ein paar wenige Vorbereitungen zu treffen: Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken, den Blumenkohl von Blättern und Strunk befreien und in kleine Röschen zupfen. Dann fehlen noch Gemüsebouillon, etwas Butter und Rahm, Muskatnuss und Salz und Pfeffer, sowie die Einlage, die Wienerli, und ein paar Erbsen. 

Ein Vorkochen des Blumenkohls ist nicht nötig. Der kommt einfach nach dem Andünsten von Zwiebeln und Knoblauch roh in den Topf. Und nach dem Aufgiessen mit der Bouillon lässt man ihn, je nach Grösse der Röschen, etwa 15 bis 20 Minuten weichkochen. 

Ob Rahm sein muss oder nicht, ist Geschmackssache. Sparsam eingesetzt, verleiht er der Blumenkohlsuppe einen Hauch von Cremigkeit. Ausserdem rundet er den Geschmack der Suppe ab. Da der Blumenkohl nach dem Weichkochen püriert wird, könnte man den Rahm jedoch auch weglassen, denn die Konsistenz der Suppe ist dann ohnehin cremig. 

Wenn man ein paar der weichgekochten Blumenkohlröschen vor dem Pürieren beiseite stellt, lässt sich die Suppe damit garnieren. Wer möchte, kann sie auch mit frischen Kräutern servieren. Am besten passen Liebstöckel (Maggikraut), Petersilie oder Schnittlauch. Röstzwiebeln, Croûtons und Speckwürfel wären weitere Ideen für eine Deko mit Geschmack. 

Blumenkohlsuppe mit Wienerli

Zutaten für 10 Portionen

1,2 kg Blumenkohl (ohne Strunk und Blätter)

1,5 l Gemüsebouillon (falls nötig, noch 0,5 l mehr zum Verdünnen)

150 g Erbsen

100 ml Rahm

3 Zwiebeln

4 Paar Wienerli

1 Knoblauchzehe

40 g Butter 

0,5 TL gemahlene Muskatnuss

evtl. Liebstöckel (Maggikraut)

evtl. Petersilie

evtl. Schnittlauch

Salz 

Pfeffer 

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Den Blumenkohl von seinen Blättern und dem Strunk befreien und in kleine Röschen zerteilen. Zwiebeln und Knoblauch in der Butter andünsten.

Den Blumenkohl dazugeben und mit der Bouillon aufgiessen, ca. 20 Min. weichkochen. Einige Blumenkohlröschen beiseitestellen. Anschliessend pürieren und den Rahm unterrühren.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Wienerli in Scheiben schneiden und unterrühren. Die Erbsen unterrühren. Bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten kochen. Mit den beiseitegestellten Röschen und evtl. Kräutern garnieren. 

Quelle: Anja Auer, www.die-frau-am-grill.de

Video zum Rezept

xeiro ag