Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Bittersüsses aus Meilen

Das nächste Album des Meilemer Singer-Songwriters Timothy Jaromir wird bald veröffentlicht. Nach zwei Alben, die in Kanada entstanden, wurde dieses Werk nun bewusst in der Schweiz aufgenommen, mit hiesigen Musikerinnen und Musikern.

 

  • Singer-Songwriter Timothy Jaromir legt Anfang November sein drittes Werk vor. Foto: Regina Jäger

1/1

Einen Ort, den es nicht gibt. Ein Zuhause, das man sich sehnsüchtig herbeiwünscht, doch wohin man nicht zurückkehren kann. Timothy Jaromirs neuer Albumtitel «Hiraeth» steht für dieses vielumfassende Gefühl. So wie es im Portugiesischen das berühmte, unübersetzbare Wort «Saudade» gibt, steht das walisisch-englische «Hiraeth» genauso für einen emotional bittersüssen Zustand.

Schwermütig und lebensfreudig

Die musikalische Suche auf dem Album «Hiraeth» startet entschlossen. Die etwas schwermütig wirkende Inspiration des Wortes münzt Timothy Jaromir in eine aufbauende, reife und keineswegs konfliktscheuende Pop-/Folk-Platte um. Der Opening-Song «Afterglow» (feat. Rykka) trotzt lebensfreudig der schneller werdenden Neuzeit, «River On The Rise» (feat. Reza Dinally) erzählt von der schicksalshaften Entwurzelung durch die Natur, der titelgebende Song «Hiraeth» blickt wehmütig und nostalgisch in Richtung der unbekannten Heimat, und im Cover-Song «Running On Empty» (das Original stammt von Jackson Browne) schaut Timothy Jaromir dem rastlosen Lebensstrom zu, der unhaltbar vorbeizurasen scheint.

Auseinandersetzung mit dem eigenen Ursprung

Mit dem Album «Hiraeth» setzt sich der Meilemer Singer-Songwriter mit englischen und tschechischen Wurzeln mit seinem ganz eigenen Ursprung und künftigen Weg auseinander. Nachdem Timothy Jaromir bisher zwei Alben in Kanada aufgenommen hat, wollte er das acht Songs umfassende aktuelle Album unbedingt in der Schweiz aufnehmen, mit hiesigen Musikerinnen und Musikern, die ihn bisher begleitet haben: Vertrautes und Neues zugleich. Die Songs sollen letztlich auch dank kommenden Sofa-Konzerten passenderweise direkt dort landen, wohin das Gefühl «Hiraeth» hindeutet: Zu dir nach Hause. Das Album «Hiraeth» von Timothy Jaromir erscheint am 6. November 2020.

xeiro ag