Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Bienen-Wunder im Ortsmuseum

Heute vor einer Woche eröffnete OMM-Präsident Werner Wunderli die Ausstellung «Bienen-Wunder». Die Schau liefert Informationen zum Thema Bienen und zur Imkerei – auch für Kinder! – und ist bis am 17. November geöffnet.

  • Genaues Studieren der Informationstafeln lohnt sich: Bei einem Wettbewerb gibt es tolle Preise zu gewinnen. Fotos: MAZ

  • Welches Land macht den besten Honig? Im Parterre des Museums kann degustiert werden.

  • Ob Memory, Fotoecke oder Summkonzert über Kopfhörer: Hier lernen Jung und Alt mit viel Spass mehr über die Bienenwelt.

1/1

Verantwortlich für die Ausstellung sind Werner Wunderli, Imkerin Angi Philippin, Männedorf, und die Meilemer Grafikerin Sonja Greb. Es ist eine Ausstellung zum Anfassen, Schauen und Lernen.

Während den Öffnungszeiten ist auch immer eine Imkerin oder ein Imker vor Ort, um Fragen der Besucher zu beantworten und Infos aus dem Alltag mit den fleissigen Tierchen zu liefern. Es gibt Bienenwachs, Bilder von Bienenhäuschen, einen Imkeranzug und Honigwaben zu sehen, und die Besucher erfahren, welche Geräte, Hilfsmittel und Ausrüstungsgegenstände benötigt werden, um Bienen zu halten und Honig herzustellen. Die Ausstellung zeigt auch auf, wie viel Arbeit es sowohl für die Bienen als auch für die Imker bedeutet, Honig zu gewinnen.

Es kann Honig aus der ganzen Welt degustiert werden, man kann Schweizer Honig und ein Buch über Bienen kaufen, und für die kleinsten Besucher wurde eine Fotoecke eingerichtet, in der sie sich verkleiden können. Selbst mit einem Bienen-Eile-mit-Weile oder einem Bienen-Memory kann man sich vergnügen. Jedes Kind, das ein Spiel beendet hat, darf sich ein kleines Bhaltis als Belohnung aussuchen. 

Wanderausstellung im Gewölbekeller

Im Gewölbekeller des Museums stehen Informationsstelen einer Wanderausstellung, auf denen mit Bild und Text viele Fakten zu diversen Bienenarten, Wildbienen, Flora und Fauna zu finden sind. Dieser Teil der Ausstellung konnte eins zu eins fertig übernommen werden. 

Es ist sinnvoll, sich für die Ausstellung Zeit zu nehmen, um sich vertieft mit dem Thema Bienen auseinanderzusetzen. Das lohnt sich doppelt. Einerseits lernt man viel über eine oft verborgene und doch so wichtige Welt, andererseits gibt es einen Wettbewerb, bei dem viele tolle Gewinne auf die Teilnehmenden warten, zum Beispiel ein Essen in der Wirtschaft zur Burg oder Gutscheine aus Meilemer Geschäften. Aufgelöst wird der Wettbewerb an der Finissage am Sonntag, 17. November. 

Film und Vorträge

Heute Freitag wird im Museum der Film «More than Honey» vom Schweizer Regisseur Markus Imhoof gezeigt. Weitere Informationen liefern die Vorträge «Wildbienen – die unentbehrlichen Bestäuber», «Einblicke in die Honigbienenwelt» und «Bienen und Gesundheit». Die Vorträge finden statt morgen Samstag, 26. Oktober um 10.15 Uhr (organisiert durch den VVM), am Samstag, 2. November um 15.00 Uhr und am Donnerstag, 7. November um 19.30 Uhr. Details dazu gibt es auch auf der Website des Ortsmuseums (www.ortsmuseum-meilen.ch) und im Meilener Anzeiger. 

Ausstellung «Bienen-Wunder» im Ortsmuseum, Kirchgasse 14, Meilen. Bis 17. November, offen jeweils am Samstag und Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr. Eine Imkerin oder ein Imker ist anwesend.

 www.orstmuseum.ch

 

Veranstaltungen zur Ausstellung

 

- Filmvorführung «More than Honey»: 25. Oktober, 19.30 Uhr

- Vortrag «Wildbienen – die unentbehrlichen Bestäuber»: Samstag, 26. Oktober, 10.15 Uhr

- Vortrag «Einblicke in die Honigbienenwelt»: Samstag, 2. November, 15.00 Uhr

- Vortrag «Bienen und Gesundheit»: Donnerstag, 7. November, 19.30 Uhr 

xeiro ag