Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Auf dem Sprung ins U16-Nationalteam

Im Alter von elf Jahren wollte Ryan Muhr Körbe werfen. Seine Mama, einst selbst Basketball-Nationalspielerin der Elfenbeinküste, brachte ihn zum BC Küsnacht-Erlenbach, wo er in der U12 begann, das Basketball-Einmaleins zu lernen.

  • «Man sollte niemals den Glauben verlieren!», sagt Ryan Muhr (15). Foto: zvg

1/1

Das war vor etwa fünf Jahren. Neben Schule, Hausaufgaben und Prüfungen trainiert der Meilemer mittlerweile fast täglich und war vergangene Saison in gleich drei Teams aktiv: in der U17, der U20 und bei den Herren. Mit letzteren gelang sogar der Aufstieg in die Nationalliga B.

Aufgrund seiner Grösse von 1,90 m, seiner Schnelligkeit und Sprungkraft kann Ryan auf verschiedenen Positionen spielen, primär jedoch auf der des Power Forwards. Die Qualitäten des Teamplayers mit guter Spielübersicht und sicherem Dribbling blieben nicht unbemerkt: kürzlich wurde Ryan für das erweiterte Kader des U16-Nationalteams nominiert. Beinahe geschockt ob dieser positiven Nachricht, erachtet er es als «Traum und cool, für mein Land zu spielen.» 

Nächstens reist er zu einem Entwicklungscamp nach Italien, im Anschluss zum Lehrgang nach Belgrad. Dort erhofft sich Ryan den Sprung unter die letzten zwölf Spieler, welche die Schweiz im August bei der EM im bosnischen Sarajevo vertreten.

Der 15-Jährige beendet gerade die dritte Sekundarstufe, und nach den Ferien beginnt er die Lehre zum Zeichner Fachrichtung Architektur. In seiner Freizeit trifft er gern Freunde und ist im Sommer oft in der Badi. «Meilen ist meine Heimat. Ich bin hier aufgewachsen, gehe zur Schule auf der Allmend, und meine Familie ist hier verwurzelt. Es ist ein ruhiger, schöner Ort mit freundlichen Menschen und vielen Veranstaltungen, ich war gerade auch am Kirchgassfäscht mit dabei.»

Sein Motto? «Man sollte niemals den Glauben verlieren!» Mit dieser Einstellung wird es sicher ein erfolgreicher Sommer, und in Meilen kann bald wieder gefeiert werden.

xeiro ag