Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Apfel-Zimt-Konfi für die kalten Wintertage

Markus Kunz ist ein leidenschaftlicher Konditormeister, der während 33 Jahren gemeinsam mit seiner Frau eine eigene Bäckerei-Confiserie führte.

  • Apfel und Zimt harmonieren bestens miteinander. Foto: Veronika Studer

1/1

Im Januar 2020 übergab er den Konditoreibetrieb seinem Nachfolger und frönt seither leidenschaftlich seinem Hobby, dem Konfitürekochen. In der neu gegründeten Konfi Manufaktur AG kreiert er Konfitüren ganz nach dem Motto «süsse Handwerkskunst als Passion». Viele seiner Kreationen hat er im Buch «Konfi – die besten Rezepte für das ganze Jahr» aus dem Verlag LandLiebe veröffentlicht. Neben den Rezepten sind im Buch viele nützliche Tipps zum sicheren Gelingen zu finden, ein Konfi-Glossar sowie Informationen und Reportagen zu einzelnen Früchten. 

Unser Rezept der Woche passt perfekt in die Vorweihnachtszeit. Äpfel sind bei uns das ganze Jahr über erhältlich, und der Zimt bringt einen winterlichen Touch ins Rezept. Es eignet sich in hübsche Gläser abgefüllt auch sehr gut als kleines Geschenk aus der Küche. 

Apfel-Zimt-Konfitüre

Zutaten für 6 bis 7 Gläsli

1,4 kg Äpfel (ergibt gerüstet 1 kg)

100 g Zucker (Tag 1)

30 ml Zitronensaft

4g Apfelpektin mit 12 g Zucker vermischt

2 Zimtstangen

300 bis 350 g Zucker (Tag 2)

Zubereitung Tag 1

Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die Hälften an einer groben Röstiraffel reiben oder vierteln und in 2mm dünne Scheiben schneiden. Mit Zucker und Zitronensaft mischen, eine Stunde ziehen lassen. Mit Apfelpektin und Zimtstangen bei schwacher Hitze bis zum ersten Aufwallen aufkochen, dabei immer wieder vorsichtig umrühren. Die Masse zugedeckt über Nacht kühl stellen.

Zubereitung Tag 2

Die Apfelmasse unter vorsichtigem Rühren aufkochen. Zucker beifügen, 3-4 Minuten kräftig (102,5 Grad) kochen lassen. Zimtstangen entfernen. Die Konfitüre heiss in die vorbereiteten Gläser füllen, Gläser verschliessen. 

Damit sich die Äpfel nicht braun verfärben, ist es notwendig, den Zitronensaft früh beizugeben. Am Schluss kann man noch ein wenig Zitronenzesten beifügen. Die Konfitüre passt hervorragend zu Blauschimmelkäse und Baslerbrot. 

xeiro ag