Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Leserbriefe

Vor etwa 29 Jahren wurde das Feuerwehrgebäude für die Gemeinde Meilen gebaut. Nun haben noch die Gemeinde Herrliberg ihr Feuerwehrauto und die Ambulanz, vorher in Männedorf mit fünf Autos, ihre Fahrzeuge im Meilemer Feuerwehrgebäude abgestellt.

Weiterlesen

Um Situationen wie nach Hochwassern, Stürmen, Erdbeben, Flugzeugabsturz etc. bewältigen zu können, benötigt es: Eine Mannschaft, Kaderleute, Infrastruktur und eine optimale Logistik. Die RPK will mit ihrer Empfehlung für ein Nein gerade diese Logistik bodigen.

Weiterlesen

Es mag ja sinnvoll sein, ein neues, weiteres Feuerwehrgebäude gleich neben das alte zu stellen, um all die Gerätschaften, Anhänger und Fahrzeuge zentral zu parkieren. Aber es gibt auch einige Gründe die Vorlage der Gemeinde abzulehnen:

Weiterlesen

Mit grosser Freude habe ich vernommen, dass nun endlich die dringend benötigte Platzerweiterung bei der Feuerwehr Meilen realisiert werden soll, nachdem vor einigen Jahren die ideale Lösung genau gegenüber der jetzigen Wache leichtfertig nicht genutzt wurde.

Weiterlesen

Am 21. Mai stimmen wir in Meilen ab, ob wir rund 4 Millionen Franken in einen Neubau für Fahrzeuge der Rettungsorganisation investieren wollen oder nicht.

Ich sage nein – aber nicht, weil ich deren Nützlichkeit bezweifle oder das Investitionsvolumen hinterfrage. Ich sage nein, weil das Projekt so nicht genügt. Projekte unserer Gemeinde müssen auch andere Ansprüche befriedigen, denn eine Gemeinde wie Meilen hat eine echte Verantwortung für das Gemeinwohl – und zwar in einem viel weiteren Sinne.

Weiterlesen

Anscheinend hat der Wahlkampf 2018 schon begonnen. Anders kann ich den Leserbrief von SVP-Vorstandsmitglied Andreas Knoepfel im letzten MAZ nicht interpretieren. Gespickt mit Behauptungen und Unterstellungen, versucht er, den Gesamtgemeinderat in ein schlechtes Licht zu stellen.

Weiterlesen

In Form einer allgemeinen Anregung fordern die Initianten der Fremdsprachen-Initiative, dass die zweite Fremdsprache erst auf der Sekundarstufe eingeführt wird. Welches die erste Fremdsprache sein soll, entscheidet der Regierungsrat auf Antrag des Bildungsrates. Es geht also darum, den Grundsatzentscheid zu fällen, ob die Kinder im Kanton Zürich in der Primarschule eine oder zwei Fremdsprachen lernen sollen.

Weiterlesen

Leider entkräftet die soeben verschickte Weisung der Kirchenpflege die vielen Vorbehalte nicht, die an der Kirchgemeindeversammlung im Dezember 2016 geäussert wurden. Es ist kein Zufall, dass diese Vorlage damals nur ganz knapp angenommen wurde und nun an die Urne gelangt; das zusätzlich beantragte Darlehen an die problematische Baurechtsnehmerin war definitiv abgelehnt worden. Zu vieles blieb offen.

Weiterlesen

Demnächst wird in Meilen über die neue Gemeindeordnung abgestimmt. Die Revision ist notwendig, das ist unbestritten. Es stehen zwei Varianten zur Auswahl. Dabei ist die bisherige Rechnungsprüfungskommission zu bevorzugen und die Variante Geschäftsprüfungskommission (RGPK) abzulehnen. Die RGPK ist gefährlich. Sie schafft unklare Verhältnisse und will den Stimmbürger durch einen bürokratischen Apparat entmündigen.

Weiterlesen

Die aktuelle Zusammenarbeit von Gemeinderat und Rechnungsprüfungskommission (RPK) bezeichne ich als überdurchschnittlich. In der Informationsstunde vor der Gemeindeversammlung können alle Stimmbürger ihre Fragen direkt platzieren und sich informieren. Aber war die Informationspolitik schon immer so gut, und wird sie es künftig auch bleiben?

 

Weiterlesen
xeiro ag