Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kolumne

Als ich ein Kind war, gab es eine Zeit, da war der Freitagabend, ich glaube etwa 18.20 Uhr, für mich ein fixer Fernsehtermin. Denn dann lief «Western von gestern». Das waren spannende Kurzwestern, die vor dem Abendessen um 19.00 Uhr fertig waren. Zorro zum Beispiel habe ich so kennengelernt. Im Vorspann und im Abspann war jeweils ein Cowboy zu sehen, der in die Kamera blickte, den Revolver zog und Richtung Zuschauer feuerte.

 

Weiterlesen

Da ihm das Medizinstudium nicht wirklich zusagte, empfahl ihm sein Vater, Theologie zu studieren und Geistlicher der Church of England zu werden. Nach einer kurzen Bedenkzeit willigte Charles Robert Darwin ein, begann mit dem Studium, und im Alter von 22 Jahren erlangte er den Bachelor in Theologie.

 

Weiterlesen

Den «Blick» habe ich nicht anders kennen gelernt als mit einer jungen Schönheit auf Seite drei, die mit nacktem Oberkörper abgebildet wird. Dass diese bestenfalls leicht bekleidete Dame vor allem ein gutes Verkaufsargument ist, braucht man nicht eigens zu erwähnen. Es war meines Wissens der «Teleboy», der das genutzt und damit einen ganzen Block «Versteckte Kamera» produziert hat.

Weiterlesen

Dr. Livingstone war Brite, genauer Schotte. Als frommer Mensch stellte er sich Mitte des 19. Jahrhunderts in den Dienst einer Missionsgesellschaft und reiste nach Südafrika. Dort angekommen, entwickelte er eine grosse Liebe zu diesem reichen Kontinent.

Weiterlesen

Der Tyburn Tree stand im heutigen Londoner Stadtbezirk City of Westminster, ganz in der Nähe des Hyde Parks. Dieser Baum wurde für die Londoner im Laufe der Zeit so wichtig, dass er sich sogar in Redensarten niederschlug.

Weiterlesen

Wassili Alexandrowitsch Archipow ist ein Name, der zumindest mir bis anhin völlig unbekannt war. Er müsste allerdings in selben Atemzug mit Namen wie Henri Dunant und Martin Luther King genannt werden. Aber weil erst nach seinem Tod bekannt wurde, wer er war und was er getan hat, ist er noch heute bestenfalls in Historikerkreisen bekannt.

Weiterlesen

Er hat ihn nie gesagt, diesen Satz, der zum informellen Erkennungsmerkmal der von «Derrick» geworden ist. Aber er bringt das Verhältnis von Oberinspektor Derrick zu seinem treuen Kollegen Inspektor Harry Klein bestens auf den Punkt. Einander freundschaftlich verbunden haben sie Fall um Fall gelöst, wobei die Hierarchie immer klar war.

Weiterlesen

Wir Meilemer haben eine spezielle Beziehung zu diesem Flugzeug, der «Super Connie», ist doch der Meilemer Ernst Frei Präsident des Vereins «Super Constellation Flyers Association». Und gelegentlich konnten wir den stolzen Vogel auch über unsere Köpfe fliegen sehen und hören.

Weiterlesen

Der Jom Kippur, der Tag der Versöhnung mit Gott, ist der höchste Feiertag im jüdischen Jahr. Und es ist kein Zufall, dass die arabischen Länder unter der Führung von Ägypten und Syrien diesen Tag ausgesucht hatten, um heute vor 44 Jahren Israel anzugreifen.

Weiterlesen

Bis weit ins 18. Jahrhundert hinein gab es auch in London keine eigenständige Polizei. Ruhe und Ordnung wurden durch freiwillige Wachtmeister aufrecht erhalten oder – wo nötig – durch das Militär. Falls man die Verfolgung eines Täters wünschte, konnte man einen privaten «thief taker» engagieren, der sich mit Belohnungen und Kopfgeldern seinen Unterhalt verdiente. Es gab lokal und privat organisierte Trupps, die zum Beispiel in den Docks Diebstähle zu verhindern suchten oder Frachtdiebstählen nachgingen.

Weiterlesen
xeiro ag