Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kolumne

...Beerdigt die Toten und ernährt die Lebenden!» – Mit diesen nüchternen Worten soll Sebastiao de Mello als Premierminister Portugals auf das verheerende Erdbeben von Lissabon reagiert haben.

Weiterlesen

«Den ganzen Satz über hatte ich die Empfindung, als ob ich von zwei schrecklich geistreichen Leuten durchgeprügelt würde.» – So soll Eduard Hanslik, ein angesehener Musikkritiker, geurteilt haben, nachdem er eine Voraufführung von Brahms’ 4. Sinfonie gehört hatte.

Weiterlesen

1999 wurde Humphrey Bogart vom American Film Institute zum «grössten männlichen amerikanischen Filmstar aller Zeiten» gewählt. Als Darsteller von harten, zuweilen zynischen und stets einem eigenen inneren Moralkodex folgenden Männern hat er bestimmt so manchen Zuschauer und auch manche Zuschauerin zum Träumen gebracht. Legendär wurde Bogart als Rick Blaine in «Casablanca».

Weiterlesen

Erlauben Sie mir, für einmal ein Thema aufzunehmen, das schon einmal Gegenstand dieser Kolumne war. Bereits vor sechs Jahren wurde an dieser Stelle daran erinnert, dass Huldrych Zwingli bei Kappel auf dem Schlachtfeld starb. Aber wenn wir schon während des ganzen Jahres 2019 daran erinnert werden, dass derselbe Zwingli vor 500 Jahren die Reformation in Zürich einführte, dann will auch erwähnt sein, dass Zwingli heute vor 488 Jahren auf dem Schlachtfeld einen gewaltsamen Tod erfuhr.

Weiterlesen

«Lover Man, oh, where can you be?» (Mein Liebhaber, wo bist Du nur?) So enden Mal für Mal die Strophen des Jazzstandards «Lover Man». Er erzählt von einer Frau, die noch nie geküsst wurde, und die sich in ihren einsamen Nächten nach dem grossen unbekannten Liebhaber sehnt.

Weiterlesen

Kein Geringerer als Lenin hat sich gerne im Hofbräuhaus aufgehalten. Seine Frau Nadeschda Krupskaja notierte in ihr Tagebuch: «Besonders gern erinnern wir uns an das Hofbräuhaus, wo das gute Bier alle Klassenunterschiede verwischt.»

Weiterlesen

Comic-Freunde werden bei diesem Namen sogleich an die Abenteuer von Asterix und Obelix denken. Wenn man zudem die Münze betrachtet, auf der mit grosser Wahrscheinlichkeit der gallische Heerführer abgebildet ist, fühlt man sich sogleich an die Figuren aus den besagten Comic-Abenteuern erinnert. Als hätten sich Uderzo und Goscinny von diesem Konterfei inspirieren lassen.

Weiterlesen

Nun, da die Grillsaison zu Ende geht, liegt die Assoziation irgendwie auf der Hand. Gleichzeitig entbehrt sie nicht einer gewissen Geschmacklosigkeit. Gemeint ist die Erinnerung an den Heiligen Laurentius, der gefoltert und schliesslich auf einem Eisenrost hingerichtet wurde. Seither wird er stets mit dem Rost als Attribut dargestellt.

Weiterlesen

Kurz nachdem Alex heute vor zwölf Jahren im Alter von 31 Jahren gestorben war, wurde folgende Pressemitteilung veröffentlicht: «Noch vor zwei Wochen bei der letzten Untersuchung hatte man ihm eine gute Gesundheit attestiert. Und bei der Obduktion konnte keine genaue Todesursache festgestellt werden.»

Weiterlesen

Ich kannte die Einrichtung vor allem aus den James-Bond-Filmen: Das Rote Telefon, das Moskau und Washington direkt miteinander verbindet, sodass der eine Präsident mit dem anderen direkt reden kann. Und so phantasievoll dieser heisse Draht auch in den Filmen eingesetzt worden ist, diese Direktverbindung gab es tatsächlich. Sie wurde heute vor heute vor 56 Jahren in Betrieb genommen und war eine Folge der Kubakrise im Jahr zuvor.

Weiterlesen
xeiro ag