Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kolumne

Es ist manchmal schon erstaunlich, wie anders die Welt vor noch nicht einmal fünfzig Jahren ausgesehen hat. Als nämlich heute vor 46 Jahren abends um 22.15 Uhr Wibke Bruhns als erste Frau im westdeutschen Fernsehen die Nachrichtensendung «heute» moderierte, war der Aufruhr in der Öffentlichkeit perfekt.

Weiterlesen

Da begegnet man bei der Themensuche für die wöchentliche Kolumne dem Namen Louis Häfliger und lernt, dass dieser Mann in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges durch entschlossenes Handeln zwar seine Kompetenzen als IKRK-Delegierter überschritten, damit aber bis zu 60'000 Gefangenen des Konzentrationslagers Mauthausen das Leben gerettet hat.

Weiterlesen

Polynesien ist eine weitverstreute Inselgruppe östlich von Australien, also mitten im Pazifischen Ozean. Hawaii, die Osterinseln und Neuseeland werden auch dazu gezählt.

In Wissenschaftskreisen stellte man sich unter anderem die Frage, woher denn diese Inseln besiedelt worden seien. Während für die Meinungsführer klar war, dass sie von Asien aus, also grob gesagt von West nach Ost, besiedelt worden seien, stellte der junge Thor Heyerdahl die These auf, sie seien vom heutigen Lateinamerika aus, also von Ost nach West besiedelt worden.

Weiterlesen

Es ist erst rund einhundert Jahre her, dass in unseren Breitengraden die Einäscherung von Leichen und damit die Urnenbestattung Einzug gehalten hat. Was anfänglich skeptisch beäugt wurde, ist mittlerweile fast zum Standard in Sachen Bestattung geworden. Mit den Urnen ergeben sich neue Möglichkeiten. Man kann sie mit nach Hause nehmen, in einem Wald begraben, die Asche auf einen Berg oder in einen See streuen. Und im Raketenzeitalter kann man sich auch im Weltall bestatten lassen.

Weiterlesen

Die Hugenottenkriege hatten Frankreich während 36 Jahren ermüdet. Im Gefolge der Reformation hat es auch in Frankreich mehr und mehr Anhänger des neuen religiösen Gedankenguts gegeben. Sie hielten sich mehrheitlich an die calvinistische Ausprägung des Protestantismus und wurden Hugenotten genannt. Die neuen Ideen führten zu Spannungen und so zu Kriegen. Schnell wurde aber auch klar, dass es nicht nur um religiöse Fragen geht. Eng damit verbunden waren auch Fragen von Macht und Einfluss.

Weiterlesen

Uns wird unwohl, wenn wir von «Herr, unser Herrscher»-Rufen auf Parteiversammlungen hören. Wir sind zu Recht allen Despoten gegenüber misstrauisch, die es nicht ertragen, wenn andere ihr Tun kritisieren. Diese herrschsüchtigen Menschen können es nicht leiden, wenn eine parlamentarische Opposition oder unabhängige Gerichte, freie Journalistinnen oder klarsichtige Karikaturisten sie in die Schranken weisen.

Weiterlesen

Mit der Kunst ist es so eine Sache. Kunst ist zu einem guten Teil Geschmackssache. Und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Dennoch würde ich sagen, gibt es Kriterien, um gute Kunst von schlechter Kunst zu unterscheiden. Wobei sich auch hier trefflich streiten lässt.

Weiterlesen

Dass diese Geschichte Hollywood interessieren würde, war sofort klar. Autor Paul Brickhill lehnte aber zunächst einige Angebote ab. Er wollte nicht, dass die Geschichte ausschliesslich kommerziell ausgebeutet würde. Immerhin ging es um eine wahre Geschichte, die er selber erlebt hatte, und in der viele seiner Freunde gestorben waren.

Weiterlesen

«... es ändert sich die Zeit, und neues Leben blüht aus den Ruinen.» – So könnte man das Lebensgefühl beschreiben, das damals, in den Jahren nach 1989, herrschte. Neues Leben blüht. Nur, wie sollte es aussehen?

Weiterlesen
xeiro ag