Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Bild der Woche

Ein Abend in Orange

Einen tieforangen Sonnenuntergang samt Kirche am See und zwei Fährschiffen hat Heidi Keller am vergangenen Samstag von der Burgstrasse aus beobachtet und aufgenommen.

Frühlingsputz

Der vergangene sonnige Sonntag inspirierte einen Erpel zu einem gründlichen Frühlingsputz im kühlen Zürichsee.

Geweckt von der Wintersonne

Noch bevor Sabine da war, kamen die ersten Frühlingsboten. Eine treue Leserin hat uns dieses Bild von den ersten Winterlingen bereits Ende Januar geschickt: Die gelben Frühchen steckten ihre Köpfe schon weit aus dem Tannenchries an der schützenden Hausmauer eines Bauernhofs auf der Guldenen.

Nacho bringt den Lesestoff

Die zweijährige französische Bulldoggen-Dame Nacho hat Gefallen am Meilener Anzeiger gefunden. Stolz habe sie die Zeitung vom Briefkasten in die Wohnung getragen, um sie dort auf dem Teppich für ihre Besitzerin Prisca Hintermann, die uns dieses süsse Bild geschickt hat, bereitzulegen. Eine Extraportion «Hundesabber» inklusive.

Neue Insel im Zürimeer

Am letzten Sonntag schien es vorübergehend eine neue Insel im «Zürimeer» zu geben: Die von Nebel eingehüllte Halbinsel Au präsentierte sich als mystisches Eiland. Unser Foto der Woche stammt von Ursula Keller und wurde um die Zvierizeit von Obermeilen aus aufgenommen.

Eisfisch

Besonders viel Schnee hat es auch im Engadin nicht, aber kalt ist es – über Nacht bis zu minus 25 Grad. Dieser Eisfisch tummelte sich bei Sonnenuntergang auf dem schwarzgefrorenen Silvaplanersee.

Rosiges am Horizont

Isabelle Jambor ist für unser Bild der Woche am ersten Sonntagmorgen im neuen Jahr früh aufgestanden und hat den Sonnenaufgang vom Zürichsee aus festgehalten.

Sonnenstrahlen

Das neue Jahr begann mit zarten Sonnenstrahlen: Der Pfannenstiel lag am 1. Januar halb im Nebel, halb in der Wintersonne, was wunderbare Lichtstimmungen in den Wald zauberte. Unser Bild der Woche stammt von Iren Pfister, die am Neujahrstag einen Spaziergang am Meilemer Hausberg machte.

Handwerk hat Regenbogen

Handwerk hat goldenen Boden und einen Regenbogen am Himmel oder beides: Dieses Foto entstand bei der Kontrolle eines Dachs in Zollikon. Samuel Trachsel, Mitarbeiter bei Häni Bedachungen GmbH, hat am 9. Dezember in Richtung Uetliberg aufgenommen.

Im Paradies

«Auch nach 15 Jahren am Zürichsee kann ich mich nicht an diese wunderschöne Aussicht gewöhnen», schreibt uns Stefan von Rüti (Stäfa): Er finde den Anblick der Berge jedes Mal wieder atemberaubend schön und komme sich vor wie im Paradies. Das Foto mit der Fähre «Zürisee» vor der Halbinsel Au und dem verschneiten Glärschnischmassiv entstand letzte Woche am Samichlaustag.

xeiro ag