Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Bild der Woche

«Zoiftiger» Gemeindepräsident

Am Sechseläuten ist Gemeindepräsident Christoph Hiller immer in Zürich «auf der Gasse»: Der Zoifter der Zunft Hottingen macht natürlich auch beim abendlichen Auszug der Zünfte mit, wo ihn Fiona Hodel am Neumarkt getroffen hat. An den Toren der Zunfthäuser ist für Normalsterbliche aber Schluss: Einlass wird ausschliesslich den Zoiftern und ihren geladenen Gästen gewährt.

Pfeilschnell im Gleichschritt!

Letztes Wochenende am Männedörfler Waldlauf: Herrlich, wie die Herren dahinter doch eher «langsam» aussehen. Die führende Raja Aellig-Urner gewann ihre Kategorie W20 in 47.52 Min über die stark coupierten 11.5 km!

Guck mal wer da ist!

Letzten Sonntag traf Nadine Vinti auf dem Ausritt von Meilen über Herrliberg zum Rütihof und Wetzwil oberhalb der Blüemlisalp in Herrliberg diese herzigen junge Schäfli an. «Spring Time» sagt sie und freut sich über den Frühling.

Zug im Garten

«In meinem Nachbargarten hat eine ZVV-S-Bahn geparkt», schreibt MAZ-Leser Beat Stricker zu diesem Foto: «Wahrscheinlich hat sie sich verfahren!» Der herzige Holzzug steht auf dem Grundstück des Kindergartens Feld.

Wo kommt das jetzt her?

«Da wurden zwei wohl vom Schnee überrascht!», schreibt MAZ-Leserin Franziska Tanner zu diesem Foto mit Schnee, Primeli und sich wundernden Schnecken, das sie Anfang Woche in Meilen aufgenommen hat.

Von Vrenelis Gärtli bis Druesberg

Schneeberge im Sonnenlicht: MAZ-Leser Walter Jendel hat dieses eindrückliche Alpenpanorama am 17. Februar vom Quartier In der Au aus fotografiert. Zu sehen sind unter anderem der Glärnisch mit Vrenelis Gärtli und Bächistock, Stöcklichrüz, Etzel, Bös Fulen und Druesberg.

So früh wie nie

Normalerweise blühen die ersten Leberblümchen frühstens im März, doch dieses Jahr zeigten sich die lilafarbenen Schnügel schon in der letzten Februarwoche – jedenfalls im Garten von Regula Schmid, die uns dieses sonnige Foto schickte.

Sonntagsstimmung

An so herrlichen Sonntagen wie es der letzte einer war, bekommen Frühaufsteher einen spiegelglatten See und viel friedliche Meilemer Morgenstimmung serviert.

Rote Rose, weisser Schnee

Die Rose im Schnee ist eine Erinnerung an den letzten Sommer. Festgehalten hat sie Marinette Delévaux bei einem Spaziergang im Feldner Eichholz: «Für mich sind Rose und Schnee wie Gegensätze, die sich vereint haben und ergänzen», schreibt sie dazu.

Winterlicher Feenstaub

Eine frische Schneespur auf der Stuckistrasse signalisierte MAZ-Leser Lothar Müller am vergangenen Montag, dass die Sonne daran ist, den Pulverschnee von den Bäumen zu zaubern: So konnte er den Moment, wo die glitzernden Kristalle von den Ästen stieben, mit der Kamera festhalten.

xeiro ag