Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Scheune an der Pfannenstielstrasse abgebrannt

Insgesamt 44 Feuerwehrleute der Stützpunktfeuerwehr Meilen waren in der Nacht auf letzten Samstag im Einsatz: An der Pfannenstielstrasse brannte eine Scheune.

  • Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Scheune bereits lichterloh. Foto: Stützpunktfeuerwehr Meilen

1/1

Zum Zeitpunkt des Alarmaufgebots – es war exakt 04.00 Uhr – brannte die Scheune an der Pfannenstielstrasse 159 bereits zum grössten Teil. Rasch stand fest, dass alle Bewohner des angrenzenden Wohnhauses in Sicherheit waren; es gab keine verletzten Menschen oder Tiere. 

Da bei der brennenden Scheune Einsturzgefahr bestand, musste der Brand ausschliesslich von aussen gelöscht werden. Die Feuerwehrleute konnten dennoch verhindern, dass die Flammen auf das unterhalb der Scheune gelegene Wohngebäude übergriffen. Bis gegen 14.00 Uhr am Samstag waren neun Feuerwehrleute vor Ort, um letzte Glimmnester in Boden und Dachstock der Scheune zu löschen. 

Eine Autodrehleiter aus Zollikon, ein Löschzug aus Hinwil, der Rettungsdienst des Spitals Männedorf und die Kantonspolizei Zürich standen in der Nacht ebenfalls bereit oder im Einsatz. 

Der entstandene Sachschaden dürfte bei mehreren hunderttausend Franken liegen; die Ursachen des Feuers werden zurzeit geklärt. Das niedergebrannte Gebäude an der Pfannenstielstrasse 159 steht im Eigentum des Kantons Zürich.

xeiro ag