Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ein Statement für die Liebe

Ein Festgottesdiest am Sonntag bildet Höhepunkt und Abschluss der Festwochen zum Kirchturm-Jubiläum.

  • Anlässlich der Jubiläumswochen wird der Kirchturm nachts festlich beleuchtet – letztmals am 8. Juli. Foto: MAZ

1/1

Seit 500 Jahren steht der Kirchturm sichtbar ein für das Unsichtbare. So wie jeder Mensch – so gut er oder sie kann – sichtbar und spürbar für die Liebe einstehen soll. Denn sie bildet unsichtbar das Zentrum des menschlichen Lebens und Zusammenlebens. 

Türme stehen nicht immer für die Liebe, sondern sind oft Zeichen von Macht und Herrschaft. Anders soll es bei den Kirchtürmen sein. Sie erinnern an die christliche Botschaft, die nicht nur den unsichtbaren Gott in Erinnerung ruft, sondern auch dazu beitragen will, dass niemand unsichtbar bleibt, sondern alle in ihrer Würde wahrgenommen und respektiert werden. 

Mit Orchester und Chor

Passend zu diesem fünfhundertjährigen steinernen Statement für die Liebe spielt das Jugendsinfonieorchester Zürichsee unter der Leitung von Roman Brogli eine Suite mit Melodien, die der West Side Story von Leonard Bernstein entnommen sind. JuMP!, der Jugendchor der JMP, und das Cantiamo insieme Meilen/Egg unter Ernst Buscagne singen «One hand, one heart», das wunderschöne Lied aus diesem Meisterwerk. Chor und Orchester runden den musikalischen Blumenstrauss mit weiteren berührenden Pop- und Musical-Melodien ab.

Über Grenzen hinweg

Der Kirchturm als Wahrzeichen von Meilen verbindet am kommenden Sonntag eine grosse Festgemeinde über konfessionelle und politische Grenzen hinweg. Es sind alle herzlich eingeladen! Für Kinder wird eine Betreuung im «Bau» an der Kirchgasse 9 organisiert. Zum anschliessenden Apéro riche treffen sich alle bei schönem Wetter auf der Chilewiese, andernfalls im Jürg-Wille-Saal im «Löwen». 

Festgottesdienst zum Kirchturmjubiläum, Sonntag, 8. Juli, 9.45 Uhr, reformierte Kirche. Jugendsinfonieorchester JuMP!, Jugendchor der JMP, Cantiamo insieme Meilen/Egg. Predigt: Pfarrerin Jacqueline Sonego Mettner und andere. Anschliessend Apéro riche und Grussworte.

xeiro ag