Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Leserbriefe

Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 10. Dezember 2017 liegt gemäss Mitteilung vom 15. Dezember 2017 im Gemeindehaus (Zentrale Dienste) und im Sekretariat der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde zur Einsicht auf.

Weiterlesen

Lieber Herr Stückelberger

Wir kennen uns nicht. Aber als langjähriger Heimwehmeilemer lese ich jeweils schmunzelnd Ihre Rubrik «Heute vor…» im Meilener Anzeiger. Ich frage mich jeweils, wo Sie die interessanten Themen hernehmen, die Sie anschliessend so amüsant in Ihre Kolumne verpacken.

Weiterlesen

Bei Kerzenlicht – in der warmen Stube – wie gemütlich! Die November- und Dezemberstürme haben die Bäume entlaubt. Wie weise ist die Natur. Bei uns spuken die Poltergeister ums Haus in den Raunächten. Auch in meiner Seele spukt es. So vieles verdränge ich und fordert mich heraus. Hausputz, Geschenke, «O du fröhliche» singen bringen den Frieden und die Gnade nicht. Wir laden zum Fest. Wir haben den Krieg in Syrien. Schiefe Haussegen, Betrunkene in den Strassen. Die Zahl der Selbstmorde steigt. Wie viele leben arbeitslos und ohne Heim auf der Strasse?

Weiterlesen

Es war einmal ein wunderschöner Weihnachtsbaum, mächtig und majestätisch beleuchtete er den Bahnhofplatz in Meilen. Seine Lichter und glänzenden Kugeln erwärmten die kalten Winternächte und hiessen die vielen Menschen willkommen, die sich nach langen Arbeitstagen über den Bahnhof hinaus nach Hause bewegten.

Weiterlesen

Lieber Frank,

schon früher hatte ich dir ein paar Mal geschrieben, um dem Kolumnisten zum Nagel-auf-den-Kopf-Getroffen zu gratulieren.

Letzten Sonntag hingegen hast du im «Sonntagsblick» wuchtig daneben gehauen. Du schreibst von der «Feigheit vor dem grossen Geld», und du schreibst, dass die Gemeindeversammlung sich der Macht des grossen Geldes unterwerfe, «dem dummdreisten Auftritt eines pekuniären Potentaten ohne Protest folgt.»

Weiterlesen

Wo sind die Einigkeit und der Wille zur Gemeinschaftlichkeit geblieben anlässlich der Gemeindeversammlungen von letzter Woche?

Als es im ersten Teil der Versammlungen um den Steuerfuss ging, liessen wir uns überstimmen von einer Mehrheit von reichen Kämpfern für ihr eigenes Gut. Wenn jemand sein leeres Portemonnaie schwingt, stimmen ihm zwei Drittel der Stimmbürger zu und belassen den Steuerfuss auf einem Niveau, das unser ganzes «Familiensilber» verscherbeln lässt. Wo ist da noch Gemeinsinn zu finden? Da sind doch vielmehr egoistische Privatinteressen im Hintergrund.

Weiterlesen

Mit Interesse habe ich den Bericht über die CVP-Podiumsveranstaltung vom 11. November in Meilen gelesen, da ich an jenem Vormittag ebenfalls zu den Zuhörern im Saal gehörte. Es wurden diverse Themen zu Bildung und Schule erörtert, und im Rückblick im Meilener Anzeiger heisst es leider nur, am Schluss habe nach Voten aus dem Publikum eine «dynamische Diskussion» stattgefunden.

Weiterlesen

Der Meilener Anzeiger berichtet ausführlich und beeindruckend über den Informationsabend zu Flüchtlingen in Meilen und zeigt, wie wir helfen können (MAZ vom 1. Dezember). «Lokal» ist in dieser Frage auch national und international.

Weiterlesen

Geschätzter Edwin Bolleter, Deine Vorschläge betreffend Sortimentsausweitung im Angebot des lokal ansässigen Gastgewerbes finde ich eine mega tolle Idee. Danke.

Du möchtest ja eine Lanze brechen für ansässige Gastronomen. Da fühle ich mich auch persönlich angesprochen.

Weiterlesen

Die RPK Meilen hält entgegen dem Antrag des Gemeinderates eine Steuerfusserhöhung für angebracht, was ich seltsam finde. Einerseits hat die RPK keinen erkennbaren Einfluss auf die Ausgabendisziplin der Gemeinde, und anderseits will sie nun zulasten der Steuerzahler zusätzliche Einnahmen generieren?

Weiterlesen
xeiro ag