Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Leserbriefe

Wir leben in einem Land, in dem die Rede- und Pressefreiheit hochgehalten wird und wo man andere Meinungen gefahrlos öffentlich vertreten kann. Das ist jedermanns Recht. Aber man sollte dabei Respekt, Anstand und Höflichkeit nicht vergessen. Genau das ist Herrn Schwyter in seinem Leserbrief (Meilener Anzeiger vom 6. Oktober) passiert.

Weiterlesen

Was soll der Ausbau der Kreuzung Rainstrasse/Burgstrasse/Bruechstrasse? – Geplant sind zwei zusätzliche Haltestellen für den Bus bergseits Richtung Burgstrasse/Ormis und talwärts Richtung Bahnhof SBB. Ist in der Planung überlegt worden, wie viele Personen sie überhaupt benützen werden?

Weiterlesen

Am Dienstag letzter Woche belagerte eine Gruppe von Jungsozialisten den Eingang des Hauses des Ehepaars Martullo-Blocher in Meilen, um auf ihre 99%-Initiative aufmerksam zu machen, die verlangt, dass Kapitaleinkommen sehr viel stärker besteuert werden als heute.

Weiterlesen

Ich frage mich, wie lange der Verein ProBus Meilen noch auf Kosten der nächsten Generation «notwendige» Haltestellen, überteuerte Luxus-Bus-Häuschen und masslos übertriebene Pendlerunterführungen erstellen lassen will?

Weiterlesen

Nach Meinung von Peter Bischofberger (vgl. Leserbrief im Meilener Anzeiger von letzter Woche) sollte der Verkehrsknoten beim Friedhof viel breitere Strassen vorsehen als jetzt geplant.

Weiterlesen

Für eine Bushaltestelle Friedhof besteht schon seit langem ein dringender Bedarf. Was soll man denn machen, wenn man seine Lieben auf dem Friedhof besuchen möchte, aber die Steigung zu Fuss nicht mehr schafft? Auch habe ich schon Auswärtige auf dem Bahnhof getroffen, die nicht verstehen konnten, dass kein Bus zum Friedhof fährt.

Weiterlesen

Ganz stimmt der Titel dieses Leserbriefs nicht, denn mit Fachärzten sind wir in Feldmeilen hervorragend dotiert. Aber seit Dr. Frank vor gut zwei Jahren seine Allgemeinpraxis schloss, ohne einen Nachfolger zu finden, ist Feldmeilen ohne Hausarzt.

Weiterlesen

Das Bauprojekt Sanierung Verkehrsknoten Burg-/Bruech-/Rainstrasse – Abschnitt SBB-Unterführung bis Bruechstrasse liegt ab 1. September 2017 öffentlich 30 Tage zur Einsicht und Stellungnahme auf. Die Burgstrasse wird von der SBB-Unterführung bis Bruechstrasse und die Rainstrasse von der Burgstrasse bis Plattenweg saniert. Weiter ist eine Neuanordnung der Friedhof-Parkplätze sowie eine neue Bushaltestelle in der Kreuzung Burg-/Bruechstrasse geplant.

Der Gemeinderat hält fest: Verkehrstechnisch und gestalterisch entspricht die Situation nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das Sanierungsprojekt soll möglichst viele verkehrstechnische Mängel beheben.

Weiterlesen

Mit einem anfänglichen Schrecken und grossem Interesse habe ich die Würdigung von Lehrer Hansjürg Donatsch (40 Jahre an der Schule Meilen) im Meilener Anzeiger von letzter Woche gelesen. Mit Schrecken deshalb, weil eine so ausführliche Würdigung (fast eine ganze Zeitungsseite!) normalerweise nur verstorbenen Mitmenschen zuteil wird.

Weiterlesen

Auf dem jetzigen Recyclingareal Schneider hat die Genossenschaft Migros Grosses vor. Vom 11. bis 30. August konnte das Baugesuch im Bauamt eingesehen werden.

 

Weiterlesen
xeiro ag