Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Bild der Woche

In Reih und Glied

«Da staunte ich nicht schlecht, als die Ormis auf einmal voller MIlitärfahrzeuge war und WK-begeisterte Angehörige der Armee den grossen Parkplatz einnahmen», schreibt Anwohner Robin Zimmermann zu seinem Foto von letzter Woche. Und fügt bei: «Zum Glück sind in Meilen Friedenszeiten, mit oder ohne WEF!»

Alli mached Chääs

«Nicht wie man meinen könnte der Steuerfuss, sondern das Fondue-Chalet auf dem neuen Meilemer Dorfplatz gab in diesem Winter am meisten Anlass für Leserbriefe und Diskussionen an den Stammtischen. Der schöne Silvesterbrauch macht das zum Thema. Ich habe die fröhliche Komposition beim alten Eingang zum Gemeindehaus am Neujahrstag entdeckt», schreibt Gemeindepräsident Christoph Hiller zu diesem Foto. Und fügt bei: «Es macht Freude, Präsident einer Gemeinde zu sein, wo solche Traditionen noch gepflegt werden!»

Weihnachtsbaum als Himmelsleiter

Dieser liebevoll von den drei Freiwilligen Susanne Roth, Sonja Bongolan und Susy Sauter geschaffene Christbaum aus selbst gesammelten Ästen erinnert an eine Himmelsleiter und schmückte in der Adventszeit die grüne Wand der Caféteria im TreffPunkt am Dorfplatz. Nach den Festtagen verschwindet er nicht etwa in der Versenkung: Anfang Jahr wird neu dekoriert. Der TreffPunkt ist ab 8. Januar wieder offen.

Lichtspiel-Fassade

An der Burgstrasse 138 beschenkt Georg Reisch die Passanten visuell mit seinen «Spielereien zur Weihnachtszeit», wie er seine originellen Sujets auf der Hausfassade nennt. Innehalten und hinschauen lohnt sich! Mehr dazu: www.pani.com.

Chläuse mit Efeubärten

«Ich finde es einfach toll, wenn Meilemer so kreative Ideen haben», sagt MAZ-Leserin Anni Burgherr. Diese drei Chläuse mit Naturbart hat sie bei einem Spaziergang an der Rainstrasse oberhalb des Friedhofs entdeckt.

Räben-Fähre in Richterswil

«Als Meilemer wagte ich mich an die diesjährige Räbechilbi auf der anderen Seeseite», schreibt MAZ-Leser Stefan von Rüti. Er habe nicht schlecht gestaunt, als diese grosse Fähre daherkam – in Erinnerung an die abtretende alte Fähre «Meilen».

Das waren noch Zeiten

«Mitglieder der Tennisclubs Herrliberg und Meilen erlebten eine einmalig unterhaltsame Woche», schreibt MAZ-Leser Lothar Müller zu dieser Collage aus dem warmen und sonnigen Kreta, die in den Herbstferien aufgenommen wurde, also vor erst rund einem Monat! Der Mix von Sport und Geselligkeit – zusammengestellt vom Reiseforum Meilen – sei nichts weniger als perfekt gewesen, erinnert sich Lothar Müller, und das für alle Teilnehmer von 4 bis 73 Jahren.

Kleine Oase

Bei einem Spaziergang Ende Oktober hat MAZ-Leserin Marinette Delévaux aus Uetikon am See dieses «Paradies mitten in der Gemeinde» festgehalten, wie sie schreibt: Der idyllische Ort befindet sich zwischen Hürnen und Wampflen in Dorfmeilen.

Auf zum Hochzeitsritt

Ruhebänkli zweckentfremdet: MAZ-Leserin Nadine Vinti schickte uns dieses reizende Foto von ihrem Hochzeits-Ausritt hoch über Meilen. Herzliche Gratulation zur Vermählung!

Vor der grossen Reise

Der Kran bei der Baustelle Schulhaus Feldmeilen diente letzten Sonntag diesen Staren als Besammlungsort für ihre Reise in den Süden; Sie sind unter den letzten Vögeln, die uns im Herbst verlassen. MAZ-Leser Jacques Levy hat die aussergewöhnliche Szene festgehalten.

xeiro ag