AZ Meilen · Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
Erscheint jeden Freitag · Bahnhofstrasse 28, 8706 Meilen, Telefon 044 923 88 33 · info juhui.antispam@protection.nospam meileneranzeiger.ch

Jeder Tag ein Fest

Saftiger Rindsbraten mit provenzalischen Bohnen

Leila Lindholm, Schwedin mit marokkanischen Wurzeln, ist eine der populärsten Köchinnen Schwedens mit einer erfolgreichen Koch- und Backsendung.
Die Kochbuchautorin arbeitete in renommierten Restaurants, wie «Aquavit» in New York, «Operakällaren» und «Fredsgaran 12» in Stockholm. 1999 wurde sie zur besten Köchin Schwedens ernannt und 2004 zum TV-Koch des Jahres gewählt. Sie hat bisher drei Kochbücher publiziert und ist zudem Herausgeberin ihres eigenen Lifestyle-Magazins «Leilas Country Living» mit Einrichtungsideen, Rezepten und Gartentipps.
Das heutige Rezept stammt aus dem Kochbuch «Kochen mit Leila, so wird jeder Tag zum Fest», erschienen im AT Verlag Aarau und München.

 Rinderbraten mit Bohnen, Zutaten für 8 Personen

 

2 kg gut abgehangenes Rinderfilet oder Entrecôte

hochwertiges Olivenöl extravergine

Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

4 Knoblauchzehen

1 Bund frische Petersilie

3 frische Rosmarinzweige

1 Bund frischer Thymian

400g frische grüne Bohnen

Butter

3 Knoblauchzehen

 

Zubereitung

 

Den Backofen auf 100 Grad vorheizen (zum Niedrigtemperaturgaren siehe unten). Das Fleisch mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben.
Knoblauch und Kräuter fein hacken und das Fleisch damit ebenfalls einreiben.
Olivenöl in einer Pfanne hoch erhitzen und den Braten darin rundherum anbräunen. Ein Bratenthermometer in die Mitte des Fleischstücks stechen und im vorgeheizten Ofen bis zur gewünschten Kerntemperatur garen. (Filet: blutig 55 Grad, rosa 62 Grad, durchgebraten 68 Grad, Entrecôte: blutig 58 Grad, rosa 64 Grad, durchgebraten 70 Grad).
Den Braten herausnehmen und vor dem Servieren mindestens 15 Minuten ruhen lassen.
Die Bohnen in gut gesalzenem, kochendem Wasser bissfest garen. Abgiessen. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Etwas Butter bei hoher Temperatur in einer Pfanne erhitzen und darin die Bohnen mit Knoblauch, Salz und Pfeffer kurz anbraten.
Das Fleisch in Scheiben aufschneiden, die Schnittseiten mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Bohnen servieren.
Niedrigtemperaturgaren: Bei niedriger Temperatur langsam gegartes Fleisch wird besonders saftig. Das Fleisch wird nicht «unter Stress gesetzt», und der Bratensaft bleibt im Fleisch. Nehmen Sie das Fleisch je nach Grösse 30 Minuten bis 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, damit es beim Anbraten Zimmertemperatur hat. Andernfalls bräunt es nicht schön, sondern erhält nur eine gräuliche Färbung

Hardmeier