AZ Meilen · Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
Erscheint jeden Freitag · Bahnhofstrasse 28, 8706 Meilen, Telefon 044 923 88 33 · info juhui.antispam@protection.nospam meileneranzeiger.ch

Duftende Pfifferlingspfanne

Vom Wald direkt in die Pfanne: Selbst gesammelte Pilze schmecken noch mal so gut


Duftende Pfifferlingspfanne

Pfifferlinge mit Ei und Petersilie sind ein Klassiker der Outdoor-Küche.
Die schmackhaften Pfifferlinge wachsen vor allem bei Fichten, Rotbuchen, Eichen, Kiefern und Tannen, gerne auch an wenig von Gräsern und Moosen bewachsenen Stellen. Jetzt hat die Zeit der Ernte begonnen: Die Pilze sind von Juli bis Oktober essreif, kommen in Mitteleuropa jedoch leider seltener vor als noch vor einigen Jahrzehnten.
Was gibt es Schöneres, als die gefundenen Pilze direkt in der Natur zu braten? Unser Rezept der Woche stammt aus dem Kochbuch «Urlaubsküche, die besten Rezepte für Wohnmobil, Camping, Hütte und Boot» von Katharina Bodenstein. Es ist erschienen im AT Verlag Baden und München.

Zutaten für 4 Personen

500 g    Spaghetti

4–8       Handvoll frische Pfifferlinge oder Maronenröhrlinge,

            Birken-Rotkappen, Parasole oder Steinpilze (250–500g),

            geputzt und grob zerkleinert.

2–3 EL  Butter

2 EL     Öl (eventuell aromatisiertes Steinpilzöl)

           Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen, abschütten und abtropfen lassen.Inzwischen die Pilze in Butter und Öl 2–3 Minuten braten, pfeffern und salzen, dann die abgetropften Spaghetti darin schwenken. VariationStatt der Teigwaren 4–6 verquirlte Eier unter die Pilze in die Pfanne rühren.