AZ Meilen · Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
Erscheint jeden Freitag · Bahnhofstrasse 28, 8706 Meilen, Telefon 044 923 88 33 · info juhui.antispam@protection.nospam meileneranzeiger.ch

Mit neuem Schwung und neuem Logo

Der Vorstand des HGM: v. li.: Hermann «Stickel» Schwarzenbach, Karin Sommerhalder, Thomas Steiger, Präsident Marcel Bussmann, Christian Diggelmann, Marco Masucci und Thomas Roth.

GV des Handwerks- und Gewerbevereins Meilen

Am vergangenen Samstag fand im Jürg Wille-Saal des Löwen die 155. Generalversammlung des Handwerks- und Gewerbevereins Meilen statt. Es war zugleich die erste unter dem neuen Präsidenten Marcel Bussmann. Man kann es vorweg nehmen: Der neue Präsident hat souverän durch die Traktanden geführt.
Zahlreich sind die HGM-Mitglieder zur GV erschienen, wobei die Teilnehmerzahl wegen des zeitgleich stattfindenden Eishockey-Playoff-Finalspiels zwischen dem ZSC Lions und dem HCD etwas nach unten gedrückt wurde. Unter den Anwesenden durfte der Präsident unter anderem auch vier Mitglieder des Gemeinderates willkommen heissen. Den vorangegangenen Apéro hatte Daniela Pölzl von der Raiffeisenbank gesponsert, was mit einem kräftigen Applaus verdankt wurde.
Bevor die GV richtig beginnen konnte, bekam Stephan Hirs vom biz Meilen Gelegenheit, den Berufsinfotag vorzustellen, der am 19. Januar 2016 stattfinden wird. Dieser Anlass soll den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit geben, an einem Tag Einblick in zwei Berufe zu bekommen. Damit sollen verstärkt die Lehrstellen im Bezirk dem Nachwuchs vorgestellt werden.
Danach aber ging es medias in res. Nebst den üblichen Traktanden wartete der Vorstand mit einem neuen Erscheinungsbild auf. Das Logo des HGM wurde aufgefrischt und es ist nun gleich auf Anhieb erkennbar, dass der HGM über einen Internetauftritt verfügt, und es sich lohnt, die Seite www.hgm.ch zu besuchen. Den neuen Schwung will der HGM zudem nutzen und eine Image- bzw. Werbekampagne im Meilener Anzeiger lancieren. Mit kleinen, aber auffälligen Inseraten sollen die Mitglieder für sich und gleichzeitig für den HGM einstehen. Weiter wird der Verein den neu zugezogenen Detaillisten, Handwerkern und Dienstleistern Willkommensgeschenk überreichen. Damit will der Vorstand den Verein weiter bekannt machen und neue Mitglieder gewinnen.
Ein weiteres wichtiges Traktandum war die Wahl eines neuen Vorstandsmitgliedes. Nicht zuletzt um den mittlerweile zum Gemeinderat avancierten Thomas Steiger in der Vorstandsarbeit zu entlasten, ist man auf die Suche nach einem weiteren Vorstandsmitglied gegangen. Schliesslich hat sich mit Hermann «Stickel» Schwarzenbach eine ideale Lösung ergeben. Das Meilemer Urgestein wird mit seinem Erfahrungsschatz dem hiesigen Gewerbe viele gute Dienste leisten können. Selbstredend erfolgte die Wahl einstimmig. Auch die darauf folgende Wahl des Präsidenten geschah per Akklamation.
Schliesslich galt es noch die Herbstaktion vorzustellen. Ab dem 1. September bis zum 1. Advent sollen die Läden und Geschäftshäuser der HGM-Mitglieder mit einem selbst gestalteten Barrique geschmückt werden. Thomas Roth und Karin Sommerhalder haben sich diese Aktion einfallen lassen und werden die Bestellungen der Mitglieder entgegen nehmen. Die Meilemer Bevölkerung kann sich also schon jetzt auf bunt und phantasievoll geschmückte Strassen und Gassen freuen.
Nach dieser gelungenen und zügig durchgeführten GV durften die Anwesenden zum bereitstehenden Vorspeisenbuffet übergehen. Beim gemütlichen Zusammensein und den köstlichen Speisen entstand so manch gutes Gespräch. Aber der Abend war noch nicht vorbei. Der Präsident hatte noch einen Pfeil im Köcher. Der Zauberer Stefan Rihs unterhielt die Anwesenden mit zum Teil bekannten und zum Teil neuen, jedoch immer im Sinne des Wortes erstaunlichen Tricks. Nach dem Dessert folgte Teil zwei der tollen Show, bei der es auch viel zu lachen gab. «Be amazed» ist das Motto von Stefan Rihs, und staunen machte er nicht nur die katholische Gemeinderätin und den reformierten Pfarrer, die bei dieser Gelegenheit am selben Strick gezogen hatten. Mit grossem Applaus wurde der Künstler verdankt.
Und noch bevor der Abend an sein Ende kam, konnte der Ehrenpräsident Ueli Schlumpf Jacke und Hemd ausziehen und stolz das darunter zum Vorschein kommende T-Shirt des HCD präsentieren. Denn in der Zwischenzeit hatte der Davoser Club im Zürcher Hallenstadion die Schweizermeisterschaft für sich entschieden. Und so hat sich nach Mitternacht eine zufriedene Gesellschaft auf den Heimweg gemacht, wobei die Damen alle noch einen schönen Blumentopf von der Gärtnerei Klaus nach Hause nehmen durften.


Aus dem aktuellen Inhalt

  • 1500 Ballone für den Schutz vor Starrkrampf
    Letzten Samstagvormittag wurde weltweit und auch auf dem Zürichsee der 100. Geburtstag von Kiwanis International gefeiert. Der Kiwanis Club Meilen war zusammen mit anderen Clubs rund um den Zürichsee mit dabei. Der Erlös der Aktion kommt dem Projekt Eliminate – Schutz vor Starrkrampf von Müttern und Kindern in Entwicklungsländern zu Gute.
  • Grossereignis Zürich Marathon
    Am Sonntag, 19. April ist es soweit: Der 13. Züri-Marathon wird in Zürich gestartet und führt dem Seebecken entlang zum Wendepunkt in Meilen.
  • Der Pfannenstil hat ein Sprachrohr
    Letzten Samstag, 11. April herrschte bei der «Villa Durchzug» – so wird von der Meilener Bevölkerung der überdachte Grillplatz am Jakob-Ess-Weg zwischen Vorderem Pfannenstil und der Hochwacht genannt – eine rege Bautätigkeit. Mitglieder des Lions Club Meilen installierten dort für die grossen und kleinen Wanderer eine neue Attraktion: aus dem Boden ragt ein Rohr mit einer Sprechmuschel.
  • Zentrale der Spitex Zürichsee zieht um
    Im Oktober 2015 zieht die Zentrale der neu entstandenen Spitex Zürichsee in Räumlichkeiten des Spitals Männedorf, in die Villa Monneron unmittelbar beim Bahnhof. Mit dem Entscheid der Spitex, sich nahe des Spitals niederzulassen, ergeben sich wertvolle Synergien im Interesse der Bevölkerung.
  • Meilen im Ersten Weltkrieg
    Im April behandeln wir im Rahmen unserer Serie dieses eine Thema: Ehrenbürger Ulrich Wille.
  • «One Day One Monster» ist erschienen
    Ein Jahr lang hat er jeden Tag ein Monster gezeichnet. Jetzt ist sein Traum Wirklichkeit und sein Buch «One Day One Monster» ist seit Mitte Februar auf dem Markt.
  • Wiederum erfreulicher Jahresabschluss
    Die Laufende Rechnung für das Jahr 2014 weist einen Ertrag von 111,99 Mio. Franken und einen Aufwand von 105,95 Mio. Franken aus. Daraus resultiert ein Ertragsüberschuss von 6,04 Mio. Franken. Im Voranschlag wurde mit einem Aufwandüberschuss von 1,66 Mio. Franken gerechnet.